Show Less
Restricted access

Karl Otmar von Aretin

Historiker und Zeitgenosse

Edited By Christof Dipper and Jens Ivo Engels

Im Rahmen einer eintägigen Konferenz an der TU Darmstadt, deren Beiträge in diesem Band wiedergegeben sind, hat das Institut für Geschichte das Lebenswerk seines Gründers Karl Otmar Freiherr von Aretin in seinem ganzen Umfang ausgelotet. Der im März 2014 verstorbene Historiker war zweifellos das prominenteste Mitglied des Instituts. Die Zahl seiner nationalen und internationalen Ehrungen, seine Doppelrolle als Professor in Darmstadt und Direktor der Universalgeschichtlichen Abteilung des Instituts für Europäische Geschichte Mainz, seine Funktionen namentlich innerhalb der Organisationen der Geschichtswissenschaft und nicht zuletzt seine enorme Publikationsliste zeigen das eindrücklich.
Show Summary Details
Restricted access

Matthias Schnettger - Karl Otmar von Aretin und die transalpine Erweiterung der Reichsgeschichte: Die „Entdeckung“ Reichsitaliens

Extract

| 129 →

Matthias Schnettger

Karl Otmar von Aretin und die transalpine Erweiterung der Reichsgeschichte:Die „Entdeckung“ Reichsitaliens

Unter den vielfältigen Forschungen Karl Otmar von Aretins gibt es kaum einen Themenbereich, der nahezu so exklusiv mit seiner Person verbunden wurde und wird wie das frühneuzeitliche Reichsitalien, also jene Reste des oberitalienischen Regnum Italiae, das seit Otto I. dem deutschen Königtum eng verbunden war und in dem der römisch-deutsche Kaiser bis zu den Friedensschlüssen von Campo Formio (1797) und Lunéville (1801) lehnsherrliche und daraus abgeleitete weitere Rechte innehatte bzw. beanspruchte. Die Erforschung Reichsitaliens machte, wenn man so will, eines der Alleinstellungsmerkmale Aretins aus. Von daher ist es zweifellos sinnvoll, ja geboten, auch diesen von manchen Frühneuzeitspezialisten immer noch als ziemlich exotisch betrachteten Teil seiner Forschungen im Rahmen dieses Sammelbandes zu behandeln, zumal es sich dabei um ein Thema handelte, das Karl Otmar von Aretin sehr am Herzen lag.

Dieser Beitrag wird in einem ersten Schritt die Reichsitalienforschungen Aretins im Rahmen seines sonstigen Œuvres verorten, seine wichtigsten Arbeiten zu diesem Themenfeld kurz vorstellen und anschließend die bedeutsamsten Ergebnisse seiner Forschungen zusammenfassen. Ein zweiter Teil wird sodann ausloten, inwieweit seine Ansätze aufgegriffen und seine Forschungsergebnisse vertieft, bestätigt oder auch kritisch hinterfragt wurden. Schließlich gilt es in einem knappen Fazit zu erwägen, wie und in welche Richtungen die Reichsitalienforschungen Aretins weitergeführt werden könnten.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.