Show Less
Restricted access

Unternehmensbewertung bei Insolvenzrisiko

Series:

Tobias Friedrich

Die Berücksichtigung von Insolvenzrisiken in der Unternehmensbewertung stellt eine praxisrelevante und zugleich theoretisch ungeklärte Problemstellung dar: Es herrscht Unsicherheit darüber, welcher Bewertungskalkül heranzuziehen ist. Der Autor stößt mit seinem Buch in diese Lücke, indem er die bestehenden Lösungsansätze systematisiert und kritisch diskutiert. Basierend auf diesen Erkenntnissen entwickelt er ein Discounted Cashflow-basiertes Bewertungsmodell unter Berücksichtigung von Insolvenzrisiken und -kosten. Der Brückenschlag zwischen theoretischer Fundierung und praktischer Anwendbarkeit gelingt dadurch, dass die stochastische Struktur der Cashflows anhand von Polynomialmodellen expliziert wird.
Show Summary Details
Restricted access

9. Thesenförmige Zusammenfassung

Extract

← 226 | 227 →

9.   Thesenförmige Zusammenfassung

(1) Unternehmensbewertungen basieren regelmäßig auf der Annahme, dass die Zins- und Tilgungszahlungen an die Fremdkapitalgeber mit Sicherheit geleistet werden können. Dies erscheint unrealistisch, wenn das Bewertungsobjekt einem Insolvenzrisiko ausgesetzt ist. Für insolvenzgefährdete Unternehmen besteht eine Vielzahl an Anlässen, Bewertungen vorzunehmen. Daher stellt die Bewertung insolvenzgefährdeter Unternehmen eine praxisrelevante Problemstellung dar.

(2) In der Literatur zur Unternehmensbewertung existiert kein überzeugendes Modell zur Bewertung insolvenzgefährdeter Unternehmen. Regelmäßig herrscht Unsicherheit darüber, welcher Kalkül heranzuziehen ist und ob dieser modifiziert werden muss, um Insolvenzrisiken sowie -kosten zu erfassen. Während die theoretische Fundierung der in praxi verwendeten Verfahren ungeklärt ist, mangelt es in der Theorie an realitätsnahen und anwendbaren Lösungsvorschlägen.

(3) Das Ziel dieser Arbeit bestand darin, die bestehenden Ansätze zur Bewertung insolvenzgefährdeter Unternehmen zu systematisieren und kritisch zu diskutieren. Basierend auf diesen Erkenntnissen galt es, ein theoretisch konsistentes Modell zu entwickeln, das es erlaubt, den Fortführungswert eines operativ erfolgreichen und zugleich insolvenzgefährdeten Unternehmens zu ermitteln. Dabei sollte die Anwendbarkeit des Modells nicht außer Acht gelassen werden.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.