Show Less
Restricted access

Wendepunkte in der Kultur und Geschichte Mitteleuropas

Series:

E.W.B. Hess-Lüttich, Anita Czeglédy, Edit Kovács and Petra Szatmári

Die hier versammelten Beiträge nehmen die Vielfalt kultureller Phänomene und Produkte zu historischen Wendezeiten in den Blick. Neben Darstellungen von historischen Ereignissen beleuchten sie auch Wendepunkte in der Sprachverwendung, in narrativen Selbstkonstruktionen und in ästhetischen Konzepten. Die möglichen Formen von Beschreibung und Konstruktion, Antizipation und Erinnerung, Ideologisierung und Kritik, Eskapismus und Engagement sind im sprachlich und kulturell so unterschiedlich zusammengesetzten, mitteleuropäischen Raum auch von Problemen der Identität und Interkulturalität geprägt.
Show Summary Details
Restricted access

Musils Kulturverständnis am Schnittpunkt von Essay und Novelle. Die Erzählung Grigia als kulturkritisches Werk 171

Extract

Zsuzsa Bognár (Katholische Péter-Pázmány-Universität Budapest-Piliscsaba)

Musils Kulturverständnis am Schnittpunkt von Essay und Novelle

Die Erzählung Grigia als kulturkritisches Werk

It is moral dilemmas, to understand the motives of human deeds, which are in the centre of Musil’s essays written at the beginning of the 1920s. In these essays he deals with certain intellectual antecedents that led to the World War and what moral-ethical consequences the developed western society is supposed to face up to. The purpose of the study is the analysis of the story Grigia of Musil’s collection (Three Women) published in 1924. The short stories of the collection were written simultaneously with the essays and there are fundamental similarities between the statements of the problems in the short stories and essays. In the next interpretation of the story Grigia mirrors the irreconcilability of civilization and culture, as Musil discusses it in the essays.

Im Mittelpunkt der zu Beginn der 20er Jahre verfassten Essays von Musil stand das Bestreben, Beweggründe menschlichen Verhaltens zu verstehen. In diesen Essays fragt er nach den geistigen Voraussetzungen, die der Erste Weltkrieg hatte, und nach den ethisch-moralischen Konsequenzen, denen die westliche Gesellschaft nach dem Krieg entgegensehen musste. Ziel des Beitrags ist die Analyse der Erzählung Grigia aus dem 1924 erschienenen Band Drei Frauen. Die einzelnen Geschichten dieses Bandes wurden parallel zu den Essays geschrieben und weisen hinsichtlich ihrer Problematik grundlegende Gemeinsamkeiten auf. Die folgende Interpretation der Erz...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.