Show Less
Restricted access

Wendepunkte in der Kultur und Geschichte Mitteleuropas

Series:

E.W.B. Hess-Lüttich, Anita Czeglédy, Edit Kovács and Petra Szatmári

Die hier versammelten Beiträge nehmen die Vielfalt kultureller Phänomene und Produkte zu historischen Wendezeiten in den Blick. Neben Darstellungen von historischen Ereignissen beleuchten sie auch Wendepunkte in der Sprachverwendung, in narrativen Selbstkonstruktionen und in ästhetischen Konzepten. Die möglichen Formen von Beschreibung und Konstruktion, Antizipation und Erinnerung, Ideologisierung und Kritik, Eskapismus und Engagement sind im sprachlich und kulturell so unterschiedlich zusammengesetzten, mitteleuropäischen Raum auch von Problemen der Identität und Interkulturalität geprägt.
Show Summary Details
Restricted access

Paradigma-Wenden im Passivsystem

Extract



The present contribution deals with changes (turn phases) that take place in a part of the German passive paradigm. A paradigm is carried by a general abstract categorical meaning, the so-called intended category. According to Diewald (2009), the existence of an intended category leads to the acceleration of grammaticalization processes that have already begun. Within the scope of the grammaticalization processes the paradigm can be developed, so that new members become competitors or opponents of the intended category. Members of a selected paradigm, i. e. the agent-decentered, patient-centered, process-oriented perspectivation, are arranged on basis of their semantic and morphosyntactic characteristics.

Im vorliegenden Beitrag werden Veränderungen (Wendephasen) in einem Teil des deutschen Passiv-Paradigmas thematisiert. Getragen wird ein Paradigma von einer allgemeinen abstrakten kategorialen Bedeutung, der sog. Zielkategorie. Die Existenz einer Zielkategorie beschleunigt nach Diewald (2009) bereits begonnene Grammatikalisierungsprozesse. Im Rahmen von Grammatikalisierungsprozessen kann das Paradigma ausgebaut werden, wobei neue Mitglieder in Konkurrenz oder Opposition zu der Zielkategorie treten. Mitglieder eines ausgewählten Paradigmas, d. h. der agensdezentrierten, patienszentrierten vorgangsorientierten Perspektivierung, werden anhand ihrer semantischen und morphosyntaktischen Merkmale eingeordnet.

1   Vorbemerkungen, Paradigmen

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.