Show Less
Restricted access

Wendepunkte in der Kultur und Geschichte Mitteleuropas

Series:

Edited By E.W.B. Hess-Lüttich, Anita Czeglédy, Edit Kovács and Petra Szatmári

Die hier versammelten Beiträge nehmen die Vielfalt kultureller Phänomene und Produkte zu historischen Wendezeiten in den Blick. Neben Darstellungen von historischen Ereignissen beleuchten sie auch Wendepunkte in der Sprachverwendung, in narrativen Selbstkonstruktionen und in ästhetischen Konzepten. Die möglichen Formen von Beschreibung und Konstruktion, Antizipation und Erinnerung, Ideologisierung und Kritik, Eskapismus und Engagement sind im sprachlich und kulturell so unterschiedlich zusammengesetzten, mitteleuropäischen Raum auch von Problemen der Identität und Interkulturalität geprägt.
Show Summary Details
Restricted access

Intertextualität im deutschen Mediendiskurs "Jahrestag der EU"

Extract



The investigation of discourses, which form a basic category of a relatively new linguistic discipline called discourse linguistics, is one of the latest prioritized linguistic research topics. Discourses are seen as networks of texts with related content, as amalgamations of topics in texts. The communicative context in discourse is realized linguistically by intertextuality, through the net of relationships between individual texts. In this paper an attempt is made to capture the so-called referential patterns that are the intertextual relationships of pattern-like forms characterising this discourse. This will be carried out based on a selected German media discourse with the overall discourse on "the Anniversary of the EU". By the example of the reformulations of the reference expression "gemeinsames Haus Europa", we aim to determine their function in the discourse, by examining how this kind of intertextuality contributes to the constitution and evaluation of certain situations.

Die Untersuchung von Diskursen, die eine Grundkategorie der relativ jungen linguistischen Disziplin Diskurslinguistik bilden, gehört zu den aktuellsten sprachwissenschaftlichen Forschungsschwerpunkten. Diskurse werden als Verbünde inhaltlich zusammengehöriger Texte, als Amalgamierungen von Themen in Texten aufgefasst. Der kommunikative Zusammenhang im Diskurs wird sprachlich durch die Intertextualität, durch das Netz der Bezüge zwischen Einzeltexten realisiert. In diesem Beitrag wird in einem ausgewählten deutschen Mediendiskurs mit dem übergeordneten Diskursthema "Jahrestag der EU" versucht, die diesen Diskurs prägenden musterhaften Formen intertextueller Beziehungen, sog. referentielle Muster zu erfassen. Am Beispiel der Reformulierungen des Bezugsausdrucks gemeinsames Haus Europa erfolgt die Ermittlung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.