Show Less
Restricted access

Anstaltsbeiräte zwischen normativem Anspruch und tatsächlicher Praxis

Eine empirische Analyse der Beiratstätigkeit an baden-württembergischen Justizvollzugsanstalten

Series:

Julia Prieschl

Anstaltsbeiräte sind von der Vollzugsverwaltung unabhängige Gremien in den Justizvollzugsanstalten, in denen sich Bürger ehrenamtlich engagieren. Ihre Aufgaben, Rechte und Pflichten sind in Baden-Württemberg in § 18 des ersten Justizvollzugsgesetzbuchs geregelt. Die Autorin befasst sich mit der Frage, welche Funktionen den Anstaltsbeiräten in Bezug auf ihre Tätigkeit im Strafvollzug und ihr Wirken in der Gesellschaft auf normativer Ebene zugewiesen werden. Die Praxis der Beiratstätigkeit in Baden-Württemberg wird nach den Angaben der Anstaltsbeiräte beschrieben. Durch Gegenüberstellung von normativem Anspruch und tatsächlicher Praxis zeigt die Autorin die Wirkungsmöglichkeiten der Anstaltsbeiräte im Strafvollzug Baden-Württembergs auf. Sie analysiert vorhandene Schwächen in der Beiratstätigkeit und leitet Vorschläge für Veränderungen auf theoretischer und praktischer Ebene her.
Show Summary Details
Restricted access

4. Kapitel: Der aktuelle Forschungsstand und die Situation in Baden-Württemberg

Extract



Die Anzahl der wissenschaftlichen Arbeiten zu dem Thema „Anstaltsbeiräte“ ist sehr begrenzt. Es existieren im Wesentlichen fünf449 einschlägige, teils empirische Untersuchungen, die fast alle Mitte der 1980er Jahre entstanden sind. Damals fand die Institution der Anstaltsbeiräte in der wissenschaftlichen Forschung intensive Beachtung.450 Dieses Interesse ist jedoch mit der Zeit erheblich abgeflacht, sodass es an neueren Forschungsarbeiten bezüglich der Problematik und des Selbstverständnisses der Anstaltsbeiräte mangelt. Im Folgenden soll zunächst auf den bisherigen Forschungsstand eingegangen und es sollen die existierenden Forschungsergebnisse zu dem Thema Anstaltsbeiräte dargestellt werden. Im Anschluss daran wird die aktuelle Situation der Beiräte im Strafvollzug Baden-Württembergs näher beleuchtet werden.

1. Die bisherigen Forschungsarbeiten

Eine der ersten umfassenderen Untersuchungen zu den Anstaltsbeiräten als Teil des Vollzugsgefüges stammt von Hans-Jörg Münchbach aus dem Jahr 1973.451 Die Arbeit entstand zu einer Zeit, als zwar in den meisten Bundesländern bereits Anstaltsbeiräte existierten, es jedoch noch kein einheitliches Bundesstrafvollzugsgesetz gab. Folglich hatte Münchbach nicht den Anspruch, anhand einer empirischen Analyse der Beiratstätigkeit mögliche Widersprüche zwischen der rechtlichen Regelung und der tatsächlichen Praxis herauszuarbeiten. Ihm ging es vielmehr darum, anhand pönologischer und soziologischer Fragestellungen die mit den Beiräten verbundenen Zielsetzungen und Funktionen sowie deren Wirkungsmöglichkeiten zu erörtern, um daraus realisierbare Lösungsvorschläge für die praktische Ausgestaltung dieser Institution zu gewinnen. Die auf diese Weise entwickelten Thesen waren primär...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.