Show Less
Restricted access

Zweitspracherwerb neu positioniert

Eine Studie der deutschen Sprachkenntnisse von Handelsschülern mit Migrationshintergrund

Alexandra Rösner

Die Autorin analysiert Ergebnisse einer dreijährigen Feldstudie mit Handelsschülern mit den Migrationshintergründen Türkei und ehemaliges Jugoslawien. Im Fokus steht die Entwicklung der Sprachkenntnisse im Bereich Ausdruck und Formulierung. Die Autorin arbeitet heraus, welche Fehler diese Schüler/innen machen, ob sie im Alter von 14 Jahren noch behebbar sind und ob die Schüler/innen trotz teils sehr schlechter sprachlicher Voraussetzungen die Schule auf dem Sprachniveau ihrer österreichischen Kollegen/innen abschließen können.
Show Summary Details
Restricted access

Bibliographie

Extract



Andrews, Peter Alford/Benninghaus, Rüdiger: „Ethnic Groups in the Republic of Turkey“. In: Tapper, Richard (Hrsg.): Bulletin of the School of Oriental and African Studies, University of London, Volume 8, Nr. 2. Cambridge University Press, 1995, S. 367 bis 369.

Arnberg, Lenore: Raising Children Bilingually: The Pre-School Years. Cleve-don: Multilingual Matters, 1987.

Augst, Gerhard/Faigel, Peter: Von der Reihung zur Gestaltung. Untersuchungen zur Ontogenese der schriftsprachlichen Fähigkeiten von 13–23 Jahren (=Theorie und Vermittlung der Sprache 5). Peter Lang: Frankfurt am Main, 1986.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.