Show Less
Restricted access

Personengesellschaften in Steuerverfahren

Verfahrensklarheit trotz Einheit und Vielheit

Series:

Nina Erm

Schrifttum und Rechtsprechung befassen sich zumeist mit komplexen materiell-rechtlichen Problemen, die das Steuerrecht bei Personengesellschaften aufwirft. Verfahrensrechtliche Fragen werden hingegen selten erörtert. Dies entspricht einer allgemeinen Tendenz, das Verfahrensrecht im Verhältnis zum materiellen Recht als nachrangiges Recht anzusehen. Diese Arbeit untersucht für das Steuerrecht das Verhältnis von materiellem Recht und Verfahrensrecht bei Personengesellschaften und zeigt Abstimmungsbedarf auf. Die Arbeit legt dar, ob die aus der mangelnden Abstimmung herrührenden Konsequenzen mit höherrangigem Recht vereinbar sind und sucht nach steuerrechtlichen Lösungen sowohl im Wege der Auslegung als auch im Wege der gesetzlichen Kodifikation.
Show Summary Details
Restricted access

§ 4 Beurteilung der Lage im materiellen Recht

Extract



Materiell-rechtlich schwankt die Rechtsprechung zwischen den Besteuerungskonzepten „Einheit der Gesellschaft“ und „Vielheit der Gesellschafter“185. Eine klare Linie ist für die Rechtspraxis mithin nicht zu erkennen186. Während die Bilanzbündeltheorie konsequent von der alleinigen Steuersubjekteigenschaft der Gesellschafter ausging187, bestehen nunmehr infolge der neueren Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs zwei Steuersubjekte: die natürliche Person als das Einkommensteuersubjekt und die Personengesellschaft als das partielle Steuersubjekt.

I. Ausgangspunkt: Das Grundsatzurteil aus dem Jahr 1984

Grundsätzliche Bedenken bestehen gegen die von der Rechtsprechung im Jahre 1984 aufgestellte These von der Personengesellschaft als beschränktes Steuerrechtssubjekt im Einkommensteuerrecht. Der Große Senat führt aus:

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.