Show Less
Restricted access

Fragen des Deutschen und Europäischen Insolvenzrechts

10. Kieler Insolvenzsymposium

Series:

Stefan Smid

Der Band der auf dem X. Kieler Insolvenzrechtlichen Symposium gehaltenen Vorträge deckt das Feld des gesamten Insolvenzrechts ab: Von praktisch höchst bedeutsamen Zuständigkeitsfragen internationalen europäischen Insolvenzrechts bei grenzüberschreitenden Insolvenzen, dem bislang noch nicht ausgeleuchteten Recht der Genussrechte in der Insolvenz über insolvenzstraf- und insolvenzsteuerrechtliche Probleme, das insolvenzrechtliche Vergütungsrecht, das Gegenstand heftiger Diskussionen ist, nur scheinbar ausdiskutierte Fragen der Aus- und Absonderungsrechte bis hin zu Fragen des Verhältnisses von Insolvenzrecht und Gesellschaftsrecht reicht der Bogen der Themen, die verhandelt worden sind.
Show Summary Details
Restricted access

Eine Strafnorm § 283c StGB – Die Gläubigerbegünstigung

Extract



The lecture „Preferential treatment of creditors — Section 283c of the German Criminal Code {Strafgesetzbuch (StGB)}“ presents the barriers in criminal law to restructuring using numerous practical examples. In doing so, the topic „insolvency in the criminal practice“ is addressed, as are the topics „preference in bankruptcy“ and „investigating corporate insolvencies“.

Ich will Ihnen über die Anwendung dieser Strafnorm reden, weil sie häufig Gegenstand von Ermittlungen, aber selten von Verurteilungen ist. Das hängt damit zusammen, dass Anzeigeerstatter, aber auch Polizeibeamte, die Norm in ihrer Struktur verkennen. Zum anderen gibt es wenige Erfahrungen über deren tatsächlichen Grundlagen. Deshalb habe ich Ihnen ein paar Fälle zur Diskussion mitgebracht.

I. Der Tatbestand der Gläubigerbegünstigung

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.