Show Less
Restricted access

«Protection, Prevention, Prosecution»:

Die Vereinten Nationen und der völkerrechtliche Schutz der Frauen vor sexueller Gewalt in bewaffneten Konflikten

Series:

Eliette Mirau-Gondoin

Seit Jahrhunderten dienen die Körper der Frauen als Schlachtfelder. Doch erst vor 20 Jahren kam das Thema sexuelle Gewalt in bewaffneten Konflikten auf internationaler Ebene auf. Die Autorin untersucht den Beitrag der Vereinten Nationen zur Vorbeugung und Repression von sexueller Gewalt im Krieg. Ziel war es, eine Gesamtbestandsaufnahme der ausgewählten Wege zum Schutz der Frauen vor sexueller Gewalt im Konflikt in den Bereichen «Protection, Prevention und Prosecution» durchzuführen. Dies erfolgt anhand der Auswertung der Rechtsprechung des ICTY, ICTR, SCSL und des IStGH sowie der Durchführung der UN Action Against Sexual Violence in Conflict, der Arbeit der Human Rights Bodies und der afrikanischen Organisationen. Die Bekämpfung sexueller Gewalt im Krieg bleibt nach wie vor ein langwieriger Weg. Doch wo früher sachgerechte Normen gefehlt haben, wurden solide Grundlagen in den drei Bereichen geschaffen.
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract



Für die Gewährung großer Freiheit bei der Ausgestaltung der vorliegenden Arbeit und die stetige Unterstützung möchte ich Herrn Prof. Dr. Eckart Klein meinen verbindlichen Dank aussprechen. PD Dr. Marcus Schladebach danke ich für die schnelle Ausfertigung des zweiten Gutachtens und für die viele Ratschläge für die Veröffentlichung.

Für die großzügige finanzielle Unterstützung mit einem dreijährigen Vollzeitstipendium möchte ich mich bei der Graduiertenförderkommission der Universität Potsdam und dessen Vorsitzenden Herrn Prof. Dr. Lauterbach bedanken. Dem Lehrstuhl von Prof. Dr. Tilman Bezzenberger möchte ich ein „grand MERCI“ für dieUnterstützung aussprechen. Nicht zuletzt die eigene Schreibtischecke und die aufmunternden Worte haben zum Erfolg dieser Dissertation beigetragen.

Frau Sabine Stolz der UN-Bibliothek der Universität Potsdam möchte ich meine Dankbarkeit für die unermüdliche Unterstützung und wertvollen Hinweise ausdrücken, die mir geholfen haben, mich im Dschungel der UN-Dokumente zurecht zu finden. Prof. Dr. Matthias Becker danke ich für die akribische Korrektur dieser Arbeit.

Das Ausmaß meiner Dankbarkeit für meinen Ehemann kann nicht in Worte gefasst werden. Tausend Dank für die hilfreichen Anregungen, die Geduld und die Zeit und Mühe, die in der Korrektur dieser Arbeit steckt. Die Promotionszeit war eine schwere Zeit, möge ihr Abschluss den Anfang einer neuen Ära einläuten.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.