Show Less
Restricted access

«Man hat Arbeitskräfte gerufen, ... es kamen Schriftsteller»

Migranten und ihre Literaturen

Edited By Anna Warakomska and Mehmet Öztürk

Der Sammelband ist ein internationales Projekt, das die Probleme der in Deutschland lebenden und schreibenden Migranten sowie ihrer Nachfahren aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und über das Migrantendasein reflektiert. Philologen, Politologen, Historiker, Juristen, Soziologen und Pädagogen aus Kroatien, Bulgarien, Rumänien, Spanien, Frankreich, Finnland, Polen, Deutschland und der Türkei präsentieren vor allem sprachliche und kulturelle Interaktionen zwischen Einheimischen und Zugezogenen in der Literatur und in der außerliterarischen Welt. Im Fokus stehen gesellschaftspolitische, juristische und kulturelle Fragen, die sich auf Phänomene wie Identität, Heterogenität und Hybridisierung beziehen.
Show Summary Details
Restricted access

Felicitas Söhner (Köln) - Leben als Migrant in Deutschland – das Gödelitzer Modell zum Abbau von Vorurteilen

Extract

| 207 →

Felicitas Söhner (Köln)

Leben als Migrant in Deutschland – das Gödelitzer Modell zum Abbau von Vorurteilen

Zusammenfassung: Das ost-west-forum Gut Gödelitz e. V. hat sich zum Ziel gesetzt, den Dialog zwischen Ost und West zu fördern, aus dem ost-west-deutschen Austausch heraus etablierte sich dann das erfolgreiche „Gödelitzer Modell“ der Biographiegespräche. 

Die Biographie-Wochenenden dienen dem Erfahrungsaustausch zwischen den deutsch- und türkeistämmigen Teilnehmern. Angehörige verschiedener Herkunft, Geschlechter, Generationen und Berufe erzählen ihre Lebensgeschichten. Über die Offenheit der Zuhörer, fremde Lebensläufe aufzunehmen, lernen die Teilnehmer die anderen besser zu verstehen und bauen Vorurteile ab.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.