Show Less
Restricted access

«Man hat Arbeitskräfte gerufen, ... es kamen Schriftsteller»

Migranten und ihre Literaturen

Anna Warakomska and Mehmet Öztürk

Der Sammelband ist ein internationales Projekt, das die Probleme der in Deutschland lebenden und schreibenden Migranten sowie ihrer Nachfahren aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und über das Migrantendasein reflektiert. Philologen, Politologen, Historiker, Juristen, Soziologen und Pädagogen aus Kroatien, Bulgarien, Rumänien, Spanien, Frankreich, Finnland, Polen, Deutschland und der Türkei präsentieren vor allem sprachliche und kulturelle Interaktionen zwischen Einheimischen und Zugezogenen in der Literatur und in der außerliterarischen Welt. Im Fokus stehen gesellschaftspolitische, juristische und kulturelle Fragen, die sich auf Phänomene wie Identität, Heterogenität und Hybridisierung beziehen.
Show Summary Details
Restricted access

Mehmet Öztürk (Elazığ) - Die Reise der Hoffnung dauert an

Extract

| 243 →

Mehmet Öztürk (Elazığ)

Die Reise der Hoffnung dauert an

Zusammenfassung: In der Geschichte der Menschheit kommt es immer wieder vor, dass Menschen ihr Leben nicht dort verbringen, wo sie geboren und aufgewachsen sind. Aus den verschiedensten Gründen, wie etwa aufgrund politischer, wirtschaftlicher oder religiöser Ursachen, müssen Menschen innerhalb ihres eigenen Staates umsiedeln oder auch in ein anderes Land immigrieren – in der Hoffnung, auf diese Weise der politischen oder religiösen Verfolgung zu entkommen oder auch sich an einem anderen Ort ein besseres Leben aufbauen zu können. Was auch immer die Gründe für die Auswanderung sein mögen, sie hat in jedem Fall schwerwiegende soziale, politische wie auch wirtschaftliche Folgen – und zwar sowohl für die Herkunfts- als auch für die Aufnahmeländer, die jeweils gezwungen sind, zur Bewältigung der (z.T. negativen) Folgen von Migration verschiedene Maßnahmen zu ergreifen.

In der vorliegenden Arbeit wird die türkische Migration in die westeuropäischen Länder, insbesondere in die Bundesrepublik Deutschland, ab den 1960er Jahren bis heute untersucht. Das Augenmerk gilt den Folgen dieser Migration und den Veränderungen im sozialen, politischen und wirtschaftlichen Status von Migrantinnen und Migranten aus der Türkei.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.