Show Less
Open access

Versorgungsbedarf, Angebot und Inanspruchnahme ambulanter hausärztlicher Leistungen im kleinräumigen regionalen Vergleich

Series:

Anke Schliwen

Die Sicherstellung einer flächendeckenden, wohnortnahen und bedarfsgerechten Versorgung ist ein zentrales Anliegen der deutschen Gesundheitspolitik. Anke Schliwen untersucht den regionalen Zusammenhang von Versorgungsbedarf, Angebot und Inanspruchnahme hausärztlicher Leistungen. Dabei wird der Versorgungsbedarf anhand eines multifaktoriellen Index auf der kleinräumigen Ebene der Mittelbereiche operationalisiert. Eine Clusteranalyse ermöglicht die Identifikation von Regionstypen, deren Eigenschaften Ansatzpunkte für eine Neuordnung der Ressourcenallokation bieten können. Mit ihrem Buch unterstreicht die Autorin die Notwendigkeit, innerhalb zentraler Rahmenbedingungen den Einsatz regionaler Planungs- und Steuerungsinstrumente zur Verteilung von ärztlichen Kapazitäten zu ermöglichen.
Show Summary Details
Open access

Tabellenanhang

| 225 →

Tabellenanhang

I. Anti-Image-Korrelationsmatrix

Illustration

← 225 | 226 →

II. Sensitivitätsanalyse: Ergebnisse der K-Means-Clusteranalysen

Zur Validierung der Ergebnisse der K-Means-Clusteranalyse wurden sieben verschiedene Startpartitionen verwendet. Die Güte der Clusterergebnisse dieser sieben K-Means Clusteranalysen (a-g) wird in den folgenden ANOVA-Tabellen dargestellt. Die unterschiedlichen Startpartitionen haben kaum einen Einfluss auf das Verhältnis der Streuungen zwischen den Clustern und innerhalb der Cluster, so dass alle sieben Clusteranalysen gleichwertig behandelt werden.

Tabelle 25: ANOVA Variante KM1a

Illustration

Quelle: eigene Berechnungen

Tabelle 26: ANOVA Variante KM1b

Illustration

Quelle: eigene Berechnungen

Tabelle 27: ANOVA Variante KM1c

Illustration

Quelle: eigene Berechnungen ← 226 | 227 →

Tabelle 28: ANOVA Variante KM1d

Illustration

Quelle: eigene Berechnungen

Tabelle 29: ANOVA Variante KM1e

Illustration

Quelle: eigene Berechnungen

Tabelle 30: ANOVA Variante KM1f

Illustration

Quelle: eigene Berechnungen

Tabelle 31: ANOVA Variante KM1g

Illustration

Quelle: eigene Berechnungen ← 227 | 228 →

III. Verteilung der Einflussfaktoren

Abbildung 28: Histogramme der bedarfsunabhängigen Einflussfaktoren nach Mittelbereich

Illustration

← 228 | 229 →

Illustration

Quelle: eigene Berechnung und Darstellung