Show Less
Restricted access

Interkulturelles Labor

Luxemburg im Spannungsfeld von Integration und Diversifikation

Series:

Edited By Eva Wiegmann

Mobilität und Migration rücken Interkulturalität in den Fokus öffentlicher und wissenschaftlicher Aufmerksamkeit. Der Band geht der Frage nach, inwiefern das Land Luxemburg aufgrund seiner kulturellen, sozialen und sprachlichen Besonderheiten ein Labor für interkulturelle Herausforderungen und Entwicklungen, speziell auf europäischer Ebene, allgemeiner auch für gesellschaftliche Prozesse im Spannungsfeld von Integration und Diversifikation ist. Dabei beschränkt sich das Buch nicht auf die nationale Perspektive, sondern sucht darüber hinaus der Vielschichtigkeit interkultureller Prozesse unter Berücksichtigung unterschiedlicher fachwissenschaftlicher Perspektiven sowie methodischer und theoretischer Zugriffe Rechnung zu tragen.
Show Summary Details
Restricted access

Eine explorative Untersuchung zum luxemburgischen Kollektivsymbol-System am Beispiel des Migrationsdiskurses im Luxemburger Wort (1990 bis 2010)

Extract



By the example of the migration discourse in Luxembourg, the here presented contribution on inter-discourse analysis following Jürgen Link, whose methodical way of proceeding has a strong focus on collective symbols, topically relevant specifics of the system of collective symbols in Luxembourg in Luxembourg’s highest-circulation newspaper, the “Luxemburger Wort”, are supposed to be worked out for the period of 1990–2010. Doing so, the contribution is oriented at the question of in how far the situation in Luxembourg resembles an intercultural laboratory for national, but also European and global challenges and developments.

I.  Hypothetische Überlegungen zum luxemburgischen Kollektivsymbol-System

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.