Show Less
Restricted access

Interkulturelles Labor

Luxemburg im Spannungsfeld von Integration und Diversifikation

Series:

Eva Wiegmann

Mobilität und Migration rücken Interkulturalität in den Fokus öffentlicher und wissenschaftlicher Aufmerksamkeit. Der Band geht der Frage nach, inwiefern das Land Luxemburg aufgrund seiner kulturellen, sozialen und sprachlichen Besonderheiten ein Labor für interkulturelle Herausforderungen und Entwicklungen, speziell auf europäischer Ebene, allgemeiner auch für gesellschaftliche Prozesse im Spannungsfeld von Integration und Diversifikation ist. Dabei beschränkt sich das Buch nicht auf die nationale Perspektive, sondern sucht darüber hinaus der Vielschichtigkeit interkultureller Prozesse unter Berücksichtigung unterschiedlicher fachwissenschaftlicher Perspektiven sowie methodischer und theoretischer Zugriffe Rechnung zu tragen.
Show Summary Details
Restricted access

Welterfahrung, Gotteserfahrung, Selbsterfahrung: Zum Motiv des Reisens in der deutschen Literatur des Mittelalters

Extract



Not only in view of current times, travelling is a crucial precondition for the creation of realms of experience. Being a constitutive structural principle of literature, but also as a real phenomenon, already in the Middle Ages travelling provides ways of extending one’s horizon. Most of all in literature the motif of travelling is made productive in the most different ways.

Reisen ist nicht erst mit Blick auf die Gegenwart eine wesentliche Voraussetzung zur Herstellung von Erfahrungsräumen. Als konstitutives Strukturprinzip der Literatur, aber auch als vielschichtiges reales Phänomen eröffnet das Reisen bereits im Mittelalter Wege der Horizonterweiterung. Während aber modernes Reisen oft Urlaubszwecken dient, ferne Länder innerhalb weniger Flugstunden komfortabel erreichbar sind und eine rückbindende Kommunikation mit der ‚Heimat‘ zur Selbstverständlichkeit geworden ist, ist für den Menschen des Mittelalters Reisen zu Urlaubs- und Erholungszwecken noch kaum im Bereich des auch nur Vorstellbaren1. Reisen im Mittelalter konfrontiert dagegen vielfach mit unterschiedlichsten Gefahren und Bedrohungen. Insbesondere die Literatur gewinnt hierdurch ein Motiv, das in unterschiedlichster Weise produktiv gemacht wird.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.