Show Less
Restricted access

Optionality and overgeneralisation patterns in second language acquisition: Where has the expletive ensconced «it»self?

Series:

Nadia Varley

This book discusses the nature of optionality in second language grammars and the indeterminacy observed in second language users’ linguistic representations. For these purposes, experimental data from 213 learners of German and 150 learners of Russian have been collected and analysed with a special focus on the acquisition of various «subjectless» and impersonal constructions as well as argument licensing. Whereas voice alternations and argument licensing are topics amply discussed in theoretical domains, their practical implementation within second language research has remained a research lacuna. This piece of work intends to fill the gap.
Show Summary Details
Restricted access

2. Editorial

Extract

2.  Editorial

Die Reihe Potsdam Linguistic Investigations – Potsdamer linguistische Untersuchungen – Recherches linguistiques à Potsdam ist eine Plattform für linguistische Forschungen an der Universität Potsdam. Sie publiziert Sammelbände und Monographien zu aktuellen Fragen der zeitgenössischen internationalen Linguistik aus den Disziplinen Slavistik, Romanistik, Anglistik/Amerikanistik, Germanistik und Allgemeine Linguistik. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der formalen, funktionalen und kognitiven Sprachbeschreibung. Darin bilden vor allem die Bereiche Phonologie, Morphologie, Syntax (unter besonderer Berücksichtigung der generativen Syntax), Semantik, Pragmatik (Diskursanalyse, Sprechhandlungstheorie, Geschlechterforschung), Soziolinguistik und Sprachkontakt ihre eigenen Profile.

Wir wollen keine theoretischen, methodischen oder lokalen Grenzen setzen. Deshalb richtet sich die Reihe sowohl an Nachwuchswissenschaftler als auch an

Kollegen in Potsdam und außerhalb Potsdams, die in verschiedenen Richtungen, Modellen und theoretischen Ansätzen der modernen Linguistik arbeiten. Der Hinweis auf den Standort Potsdam soll zum einen die herausragende Bedeutung der linguistischen Forschung an dieser Universität signalisieren. Andererseits bedeutet die Nennung nicht, dass ausschließlich Forschungsergebnisse (einschließlich Dissertationen, Habilitationen und Konferenzsammelbände) veröffentlicht werden, die von Linguistinnen und Linguisten an der Universität Potsdam stammen. Die drei Publikationssprachen sind Deutsch, Englisch und Französisch.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.