Show Less
Restricted access

Der Nahe und Mittlere Osten – Ein Staatenlexikon

Edited By Wolfgang Gieler and Markus Porsche-Ludwig

Das Staatenlexikon vermittelt grundlegende Kenntnisse zur Staatenwelt des Nahen und Mittleren Ostens. In alphabetisch geordnetem Aufbau – von Afghanistan, Irak und Iran über Israel, Saudi-Arabien, Syrien und die Türkei bis Marokko und Tunesien – werden insgesamt fünfundzwanzig Staaten thematisiert. Zielgruppe sind vor allem Wissenschaftler, Studierende, Dozenten, Journalisten und sonstige Mittler politischer Bildung sowie alle Interessierten, denen das Lexikon wesentliche Hintergrundinformationen zur differenzierten und abgewogenen Darstellung einer der bedeutendsten Regionen in der internationalen Politik an die Hand geben möchte.

Show Summary Details
Restricted access

Wolf-Dieter Lassotta: Libanon

Extract

Wolf-Dieter Lassotta

Libanon



Naturraum und geographische Rahmenbedingungen

Der Libanon lässt sich grob in vier Landschaftszonen gliedern. Im Westen des Landes liegt ein schmaler 225 km langer Küstenstreifen am Mittelmeer, der im Norden und Süden breiter wird. Östlich davon schließt sich das Libanon-Gebirge an. Diese Gebirgskette ist der Namensgeber des Landes. Sie erstreckt sich ca. 170 km nach Südwesten parallel zur Küstenlinie. Die höchste Erhebung des stark verkarsteten Kalk- und Sandsteinrücken ist mit einer Höhe von 3.088 Metern der Qurnat as-Sauda im nördlichen Teil der Bergkette. Antiken Quellen zufolge waren die Berge früher mit Eichen- und Pinienwäldern bedeckt. Einige geringe Restbestände der Libanon-Zeder finden sich heute noch dort. Je nach Höhenlage werden auf den Hängen Südfrüchte, Wein, Tabak, Oliven oder auch Getreide angebaut. Im Winter sind die Gipfel des Libanon-Gebirges schneebedeckt und werden als Skigebiete genutzt.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.