Show Less
Restricted access

Empirische Analyse lernfeldbasierter Unterrichtskonzeptionen in der Metalltechnik

Series:

Marcus Dengler

Marcus Dengler untersucht anhand von Unterrichtskonzepten die derzeitige Umsetzungspraxis der lernfeldorientierten Rahmenlehrpläne im Berufsfeld Metalltechnik. Er arbeitet empirisch in einem Forschungsfeld, das bislang vor allem durch eine theoretische Auseinandersetzung geprägt ist. Seine materialgestützte, inhaltlich-didaktische Analyse der Planungsunterlagen eröffnet eine differenzierte und tragfähige Betrachtung der didaktischen Qualität der Lehrplanumsetzung. Damit einhergehend erfolgt eine intensive Auseinandersetzung mit den didaktisch-methodischen Hintergründen, Bezügen, Wirkungen und Wechselwirkungen des Lernfeldunterrichts.
Show Summary Details
Restricted access

1. Einleitung

Extract

← XVIII | 1 →

1.  Einleitung

Bereits seit 1996 stellt der Lernfeldansatz der KMK die curriculare Grundlage für den Unterricht bei kombiniert betrieblich-schulischen Ausbildungsberufen in der Bundesrepublik Deutschland dar. Dies gilt mittlerweile für die meisten der dualen Ausbildungen1. Seit dem Beginn der Implementierung Ende der 1990er-Jahre wurde viel über das didaktische und berufsbildungsbezogene Potenzial des Lernfeldansatzes theoretisiert und argumentiert (u.a. BADER 1998; REINISCH 1999, 2003; TRAMM 2003). Ebenfalls in dieser Zeit entstanden verschiedene theoretische Entwürfe, wie ein lernfeldorientiertes Curriculum in der Praxis gehandhabt werden könne, z.B. BADER 2003; SLOANE 2003. Darüber, wie das Lernfeldkonzept knapp 20 Jahre nach seiner Einführung von den Lehrkräften in der Schulpraxis umgesetzt wird, liegen jedoch relativ wenige empirisch abgesicherte Informationen vor. Fest steht, „dass die bislang weitgehend rudimentären Befunde – ähnlich wie die wahrnehmbare schulische Realität – keine erfolgreiche Implementierung bestätigen können“, wie von REIMER 2011; TENBERG 2011a; KLUSMEYER 2012 festgestellte wurde (DENGLER 2013, S. 60 f).

TENBERG 2011a beurteilt die gegenwärtige Situation wie folgt:

Resümiert man über die nunmehr zehn Jahre Lernfeldkonzept, muss man nüchtern feststellen, dass sich die Erwartungen an dieses Curriculum nicht in dem Maße erfüllt haben, ← 1 | 2 → wie es wünschenswert gewesen wäre. Dies wird besonders deutlich, wenn man in die Schulen geht. Es wäre zu erwarten, dass dort sowohl der Lehrplan, als auch dessen didaktisch-methodische Umsetzung Alltag wären. In empirischen Befunden (z.B. CLEMENT 2002; KOSCHMAN 2009)...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.