Show Less
Restricted access

Wie Songs erzählen

Eine computergestützte, intermediale Analyse der Narrativität

Lena Modrow

Im Zentrum dieser Arbeit steht eine transgenerische Anwendung erzähltheoretischer Narrativitätskonzepte in Kombination mit einem computergestützten Analyseverfahren. Anhand eines digitalen Korpus aus 78 kontemporären deutschen und englischen Songs untersucht die Autorin explorativ, wie narrativ kontemporäre Songtexte sind, welche Erzählstrukturen sich in ihnen finden lassen und wie diese durch die musikalische Komponente unterstützt werden können. Mit Hilfe der Auszeichnungen («Tagging») von narratologischen und musikalisch-diskursiven Kategorien im Korpus werden grundsätzliche Muster und Relationen verdeutlicht. Zudem entwickelt die Autorin als Beitrag zur Computational Narratology ein Modell, mit dem der Narrativitätswert von Texten und weiteren Medien ermittelt werden kann.
Show Summary Details
Restricted access

4 Narrativität

Extract



A text possesses a basic narrativity if it contains at least one change of state that is completed within the narrated world. This basic narrativity can be intensified by certain aspects of scalar narrativity, especially eventfulness. Music has no narrativity of its own but it can support the narrativity of the associated text.

Mit der Entwicklung des sogenannten „narrative turn“ seit den 1960er-Jahren haben Bedeutung und Analyse von Erzählvorgängen nicht nur in der Literaturwissenschaft, sondern auch in den Disziplinen Soziologie, Geschichts-, Kognitions- und Kulturwissenschaft stark zugenommen.292 Erzählen wird seither als „anthropologisch universelle (kulturen- und epochenübergreifende) Praxis im Strukturieren von Erfahrungen, in der Konstitution von Sinn und im Vermitteln von Bedeutung“293 verstanden. So wird u. a. davon ausgegangen, dass das Denken ein kontinuierlicher Versuch ist, Erlebnisse narrativ zu verknüpfen und ihnen so einen Sinn zu verleihen. Die Narratologie als Disziplin der Untersuchung von Erzählungen wird zunehmend als „master discipline“294 aufgefasst, deren Methoden nicht nur in der Literaturwissenschaft angewendet werden können, sondern die das Potenzial besitzt, auch interdisziplinär eingesetzt zu werden.295 Damit einher geht jedoch auch, dass durch den Transfer von erzähltheoretischen Begriffen in andere Disziplinen zunehmend die Definition davon, was nun eigentlich eine Erzählung bzw. was narrativ ist, verwässert wird.296

In diesem Abschnitt sollen daher systematisch narratologische Theorien dazu aufgearbeitet werden, was eine Erzählung erzählend macht: Annahmen zur sogenannten Narrativität („Erzählhaftigkeit“, von lat. narrare, erzählen).297 Der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.