Show Less
Restricted access

Steuerung von Corporate Social Responsibility durch Recht

Der normative Rahmen der Unternehmensverantwortung im europäischen und globalen Raum

Series:

David Wolfmeyer

Der Appell an Unternehmen, ihrer «Verantwortung» gerecht zu werden, ist ebenso alt wie aktuell. Bereits seit einiger Zeit wird über Ausmaß und Konzeption unternehmerischer Verantwortungsübernahme unter dem Begriff «Corporate Social Responsibility» (CSR) diskutiert. CSR wurde dabei lange in einem nicht-rechtlichen, weil «freiwilligen» Bereich verortet und gerade als (globale) Alternative zur hoheitlichen Regulierung verstanden. Zuletzt haben jedoch auch staatliche und überstaatliche Stellen die Dynamik der Thematik aufgegriffen, sodass vermehrt von einer «Verrechtlichung» der CSR gesprochen wird. Diese These greift das Buch auf, indem es das vielfältige Normenmaterial der CSR-Politik identifiziert und strukturiert und damit einen Zugang zu einer rechtlichen Betrachtung der Thematik schafft.
Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

Extract



Adeyeye, Adefolake O., Corporate Responsibility in International Law. Which Way to Go?, in: Singapore Year Book of International Law 2007, S. 141–61.

Adeyeye, Adefolake O., Corporate Social Responsibility of Multinational Corporations in Developing Countries. Perspectives on Anti-Corruption, Cambridge u.a. 2012, Zit.: Adeyeye, CSR in Developing Countries.

Aguirre, Daniel, Corporate social responsibility and human rights law in Africa, in: African Human Rights Law Journal 2005, S. 239–265.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.