Show Less
Restricted access

Adoleszenz in Medienkontexten

Literaturrezeption, Medienwirkung und Jugendmedienschutz

Series:

Edited By Christine Ansari

Wie vollzieht sich die Sozialisation Jugendlicher in der heutigen Mediengesellschaft? Auf welche Weise differenziert sich Jugend in Abhängigkeit von Medienkontexten aus? Mit welchen Inhalten werden adoleszente Rezipienten konfrontiert und welches Nutzungsverhalten legen sie an den Tag? Mit welchen Bildern von Jugend werden sie versorgt, welche jugendlichen Verhaltensmuster werden ihnen vorgeführt? Wie können schließlich die heutigen Medienwelten in den schulischen Unterricht eingebunden werden? Welche didaktischen und methodischen Aspekte wären dabei zu berücksichtigen? Die Beiträge dieses Bandes gehen diesen Fragen aus erziehungswissenschaftlicher, juristischer, linguistischer sowie literatur- und medienwissenschaftlicher Perspektive nach und bedienen sich dabei divergenter theoretischer und methodischer Zugriffe.
Show Summary Details
Restricted access

Endre Hárs (Szeged) - „Ach! welch ein schönes Buch.“ Medienarchäologische Aspekte von Naturgeschichten für Kinder- und Jugendliche um 1800

Extract

| 61 →

Endre Hárs (Szeged)

„Ach! welch ein schönes Buch.“ Medienarchäologische Aspekte von Naturgeschichten für Kinder- und Jugendliche um 1800

Abstract: In the second half of the 18th century, special strategies of knowledge distribution and book production developed at the intersection of pedagogy and the natural sciences. The corpus of publications and the emerging discourse can be analysed with regard to both pedagogic, i.e. school-based, concepts and the scientific thinking of that time. The analysis of this historical constellation becomes even more interesting as well as more novel when a third aspect is added to the ones mentioned above, namely the media-related conditions and specifics of natural histories for children and adolescents around 1800. In this case, it is not the history of books and publishing which are at the centre of interest, but rather the strategies of argumentation and layout (text, picture and book) which are applied at the intersection of pedagogy and the natural sciences. One also needs to consider the author’s intention to deconstruct the metaphor “Buch der Natur” (book of nature) and to transcend the boundaries of the book as medium.

Im Schnittpunkt der Pädagogik und der Naturwissenschaft haben sich in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts – bei raschem Wandel beider Disziplinen – spezifische Strategien der Wissensvermittlung und eine entsprechende Buchproduktion entwickelt, die sowohl den Konzept- bzw. Profitwünschen der Produzenten als auch den (imaginierten) Erwartungen der Rezipienten entsprechen wollten. Das diesbezüglich entstandene...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.