Show Less
Restricted access

Personalbindung im regionalen Cluster

Eine theoretische und empirische Analyse der Embeddedness im regionalen Cluster als Determinante des Commitment und der Bleibeabsicht der Beschäftigten am Beispiel der Weinbauregionen in Deutschland

Series:

Olga Waal

Im Hinblick auf eine zukunftsorientierte und wettbewerbsfähige Wirtschaft sind die Personalbindung in Unternehmen sowie die Rolle der regionalen Cluster als Unternehmensstandort wichtige Themen. Die Autorin untersucht, welchen Herausforderungen die Akteure eines regionalen Clusters hinsichtlich der Mitarbeiterbindung unterliegen. Am Beispiel der Weinbaucluster in Deutschland überprüft sie, inwieweit sich theoretische Überlegungen als tatsächlich relevante Faktoren für die Personalbindung in der Praxis erweisen. Territorial, Network und Societal Embeddedness der Akteure kommen dabei in unterschiedlicher Ausprägung zum Tragen. Die Ergebnisse der Untersuchung geben Anlass zum Umdenken in der Personalbindungspraxis hin zur Verlagerung der Bindung auf eine kollektive (regionale Cluster-)Ebene.
Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract



Bei all der Freude, die ich mit der Fertigstellung meiner Dissertation empfinde, möchte ich nicht diejenigen Menschen vergessen, die mich auf meinem Weg begleitet und in vielfältiger Weise unterstützt haben.

An erster Stelle möchte ich meinem Doktorvater, Herrn Univ.-Prof. Dr. Volker Stein, danken, der mit der Idee zum Dissertationsthema den Grundstein für ein interessantes und vielseitiges Forschungsgebiet mit viel Entwicklungspotenzial gelegt und mich mit vielen anregenden fachlichen Diskussionen während der Arbeit begleitet hat. Frau Univ.-Prof. Dr. Hanna Schramm-Klein danke ich für die Übernahme des Zweitgutachtens. Herrn Univ.-Prof. Dr. Wiedemann danke ich für die Übernahme des Vorsitzes der Prüfungskommission. Vor Allem danke ich ihm aber für seinen stets herzlichen und kompetenten Führungsstil, der mich sowohl beruflich als auch persönlich sehr geprägt hat. Danken möchte ich auch all den Mitarbeitern aus den Unternehmen, Bildungseinrichtungen und anderen Institutionen in den dreizehn Weinbauregionen Deutschlands, die zum Gelingen des empirischen Teils meiner Studie beigetragen haben.

Auf jeden Fall möchte ich auch meinen Kollegen danken, die stets ein offenes Ohr während der von Höhen und Tiefen begleiteten Promotionszeit hatten und mich dabei mit zahlreichen wertvollen Diskussionen und humorvollen Momenten unterstütz haben.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.