Show Less
Restricted access

Der Kampf um den öffentlichen Raum

Prozessionen, Wallfahrten, Feierlichkeiten bei Bischofsbesuchen, Papstfeiern und sonstige religiöse Feste im nördlichen Rheinland während des Kulturkampfes

Volker Speth

Das Buch leistet einen Beitrag zur Geschichte des Kulturkampfes im nördlichen Rheinland (Regierungsbezirke Düsseldorf, Aachen und Köln) und zur Geschichte des Grundrechts auf öffentliche kollektive Religionsausübung. Der preußische Staat beschnitt im Kulturkampf (1871–1887) das schon in der preußischen Verfassung von 1850 verbürgte Recht, seinen Glauben und seine Kirchenverbundenheit auch gemeinschaftlich in der Öffentlichkeit zu bekunden, indem er religiöse Kulte und Feiern teils partiell, teils vollständig aus dem öffentlichen Raum zu verbannen suchte. Konkret geht es um die Reglementierung und Einschränkung von Prozessionen und Wallfahrten, von Ehrungsfeierlichkeiten für Bischöfe, von Papstfeiern und von sonstigen religiösen Festen und Großereignissen.
Show Summary Details
Restricted access

2. Der Kulturkampf

Extract



Um die vorliegende regionalhistorische Untersuchung in einen übergreifenden historischen Rahmen und Interpretationskontext zu stellen, sei im Folgenden in komprimierter essayartiger Form ein Gesamtüberblick über zentrale Aspekte des preußisch-reichsdeutschen Kulturkampfes gegeben. Zunächst sollen die einzelnen Motive und Ziele der Kulturkampfpropagatoren und -initiatoren analytisch herauspräpariert, dann die zentralen Inhalte und Intentionen der Maßnahmegesetze skizziert, der Kulturkampf innerhalb der Wertewelt und Programmatik des (National-)Liberalismus, dessen Perspektive hier im Mittelpunkt steht, verortet und schließlich eine kurze Gesamtinterpretation des Kulturkampfes versucht werden.1 ← 15 | 16 →

← 16 | 17 →

← 17 | 18 →

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.