Show Less
Restricted access

Die Transition von der Mitarbeiter- in die Führungsposition

Identifizierung, Auswahl und Entwicklung von Nachwuchsführungskräften durch Talent Management

Katharina Scharrer

Katharina Scharrer untersucht die Anforderungen, die Unternehmen an mögliche Führungsnovizen stellen. Anhand von Expert/inneninterviews analysiert sie den Ablauf der Identifikation und der Auswahl von Talenten. Wie sieht es danach mit deren Förderung aus? Welche Instrumente stehen zur Verfügung? Durch die neuen und überraschenden Befunde erhalten Nachwuchskräfte wichtige Anhaltspunkte für den beruflichen Aufstieg und für die Bewältigung des Übergangs in die Führungsposition. Personalverantwortlichen bietet das Buch einmalige Einblicke in die Realität der Auswahl und Entwicklung von High Potentials. Es verschweigt nicht die Gefahr, wertvolle Potenziale zu verlieren und stellt Talent Management als innovatives Erfolgskonzept zur Gewinnung und Förderung des Führungsnachwuchses vor.
Show Summary Details
Restricted access

3. Nachwuchsführungskräfte und High Potentials

Extract



Die Mitarbeiter/innen, welche den Übergang in die erste Führungsposition meistern müssen und im Mittelpunkt der Analyse der vorliegenden Untersuchung stehen, sind die Nachwuchsführungskräfte bzw. High Potentials (HP) eines Unternehmens. Aufgrund des demographischen Wandels wird deren Rekrutierung, Identifizierung und Förderung in den letzten Jahren immer mehr als eine Möglichkeit zur Lösung des Fach- und Führungskräftemangels betrachtet (Scheuvens 2012). Ihnen wird daher eine immer größere Beachtung in den Unternehmen zuteil (Kienbaum 2012; CIPD 2012; Fernández-Aráoz et al. 2011; IBM 2007), was durch entsprechende unternehmensinterne High Potential-Programme erkennbar wird (Silzer, Church 2010). Da eine wesentliche Bedingung für die Transition in eine Führungsrolle die Attestierung von Führungspotential ist, werden in diesem Kapitel nach einer Klärung der Begriffe Potential, Nachwuchsführungskraft und High Potential Ergebnisse des Forschungsstandes über die Auswahlkriterien von Nachwuchsführungskräften aus Unternehmenssicht zusammengetragen und diskutiert.

3.1 Definition und Begriffsunterschiede

Auch wenn eine allgemeine Definition von Nachwuchsführungskraft oder High Potential aufgrund individueller Unterschiede der Branche oder des Unternehmens laut Heymann (2009) nicht möglich ist, können High Potentials und Nachwuchsführungskräfte dennoch als die zukünftigen Führungskräfte des Unternehmens bezeichnet werden (Bauer 2003; Silzer, Church 2010; Pepermans et al. 2003; Ready et al. 2010b). Aus Sicht von Entscheidungsträgern im Unternehmen verfügen sie über bestimmte Eigenschaften und Kompetenzen, die in deren Wahrnehmung in einem Zusammenhang mit der späteren erfolgreichen Erfüllung von F...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.