Show Less
Restricted access

Post Merger Integration beim Unternehmenskauf

Personelle und kulturelle Integration

Series:

Lars Heinrich Osterhues

Der Autor beschäftigt sich mit der zunehmenden Anzahl an Unternehmenskäufen und den Gründen, warum diese nicht immer erfolgreich verlaufen. Für einen wertsteigernden Unternehmenskauf ist eine erfolgreiche Post Merger Integration notwendig. Als Grund des Scheiterns werden immer häufiger kulturelle und personelle Differenzen der vormals zwei Unternehmen angeführt. Diese so genannten «Dealbreaker» müssen analysiert werden. Lars Osterhues betrachtet die wirtschaftlichen und rechtlichen Aspekte zur reibungslosen Integration. Die Schwerpunkte für die kulturelle Post Merger Integration liegen auf den unterschiedlichen Strukturen und Philosophien der Unternehmen. Auf der personellen Seite erörtert der Autor zudem Führungsebene und Belegschaft.
Show Summary Details
Restricted access

D. Personelle Integration

Extract

D.  Personelle Integration

Während die kulturelle Integration sich mit der Integration von Unternehmensphilosophie und Unternehmensstruktur auseinandersetzt und damit ein unternehmerisches Grundgerüst für die Zukunft aufbauen will, dient die personelle Integration dazu, das entstehende Gerüst passend zu besetzen.

Die personelle Integration beschäftigt sich hauptsächlich mit der Integration von Mitarbeitern. Eingegangen werden muss dabei auf die unterschiedlichen Voraussetzungen zur Integration der Führungsebene und der Belegschaft. Das Ziel der personellen Integration ist die Erhaltung unternehmensnotwendigen Fachwissens. Hierzu müssen die rechtlichen Umstände zur Integration der beiden Mitarbeitergruppen betrachtet werden.

Es gilt zu verstehen, inwieweit die personelle Integration wirtschaftliche Freiheiten für den Integrationsplan zulässt und wer demzufolge wie integriert werden soll oder integriert werden muss. Zusätzlich müssen Wege gefunden werden, die eine personelle Integration vereinfachen und den allgemeinen Integrationsprozess vorantreiben. So besteht die Möglichkeit für die Führungsebene eventuell auf ein Doppelmandant zurückzugreifen, dabei wird eine Leitungsfunktion in dem zu integrierenden und dem erwerbenden Unternehmen von derselben Person übernommen. Für alle Mitarbeiter ist eine Mitarbeiter Due Diligence durchzuführen, die Auskünfte über eventuelle Problemstellen im personellen Integrationsprozess geben soll.184

I.  Führungsebene

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.