Show Less
Restricted access

Allgemeinbildung und Curriculumentwicklung

Herausforderungen an das Fach Wirtschaft – Arbeit – Technik

Series:

Bernd Meier and Gerhard Banse

Der Band dokumentiert die Ergebnisse einer nationalen Tagung der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin und des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Potsdam. Im Vordergrund steht die Entwicklung eines einheitlichen Rahmenlehrplans für die Länder Berlin und Brandenburg. Dabei wird – ausgehend von grundlegenden Positionen zu einer zeitgemäßen Allgemeinbildung – ein exemplarischer Ansatz gewählt und die Curriculumentwicklung für das relativ junge Unterrichtsfach Wirtschaft – Arbeit – Technik näher untersucht. Neben aktuellen Fragen der Curriculumentwicklung der Gegenwart werden vor allem differenzierte Positionen der nationalen Fachgesellschaften zu einer zeitgemäßen technisch-ökonomischen Bildung deutlich. Das Buch leistet einen Beitrag zur Entwicklung von Perspektiven für eine interdisziplinäre Forschung, die eine arbeitsorientierte Bildung für alle Kinder und Jugendlichen zum Ziel hat.
Show Summary Details
Restricted access

Kritik am RLP-Entwurf W-A-T (Anhörungsfassung)

Extract



I.Bildungspolitische Kritik

•Die Anhörungsfassung ignoriert alle Bestrebungen der jüngsten Vergangenheit, auch für die in der BRD-Schullandschaft sehr heterogen gestalteten Wissens(Teil-)domänen Arbeit, Wirtschaft und Technik einheitliche Bildungsstandards zu entwickeln und durchzusetzen. Bezüge werden weder zu den bisher in Brandenburg besonders relevanten Positionen für ein Integrationsfach aus dem „Kerncurriculum für den Lernbereich Beruf-Haushalt-Technik-Wirtschaft/Arbeitslehre“1 (KECUBHTW 2006), noch zu den „Bildungsstandards Technik für den Mittleren Schulabschluss“ (VDI 2007) und den „Kompetenzen der ökonomischen Bildung für allgemein bildende Schulen und Bildungsstandards für den mittleren Schulabschluss“ (DEGÖB 2004) bzw. den aktuelleren „Bildungsstandards der ökonomischen Allgemeinbildung“ (Seeber, Retzmann, Jongebloed 2012) deutlich. Gleiches kann für die verabschiedeten Anforderungen an die Berufs- und Studienorientierung sowie für den gemeinsamen Orientierungsrahmen zur Ernährungs- und Verbraucherbildung (vgl. KMK-Erklärung zur Verbraucherbildung; Reform der Ernährungs- und Verbraucherbildung in allgemein bildenden Schulen/REVIS 2005) konstatiert werden.

Die vorliegende Anhörungsfassung ist ein Affront gegenüber den gesellschaftlichen Gruppen und Institutionen, die in unterschiedlichen Initiativen Mindeststandards für eine zeitgemäße ökonomische, technische und berufsorientierende Bildung für alle Schülerinnen und Schüler fordern und deren Umsetzung fördern. ← 135 | 136 →

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.