Show Less
Restricted access

Kirchlicher Wiederaufbau in Österreich

Series:

Hans Paarhammer and Alfred Rinnerthaler

Der Wiederaufbau von in der NS-Zeit zerschlagenen Strukturen innerhalb der katholischen Kirche steht im Zentrum dieses Buches. Die Darstellung erfolgt sowohl auf gesamtösterreichischer Ebene als auch auf der Ebene einzelner Diözesen. Die Autoren berücksichtigen ebenso die Reorganisation des kirchlichen Lebens in anderen christlichen Kirchen und decken zeitlich die ersten Nachkriegsjahrzehnte in Österreich, also die Gründungsphase der Zweiten Republik, ab. Zahlreiche prominente Theologen, Juristen und Historiker haben an diesem Sammelband mitgewirkt und schildern ihre Sicht der Dinge, die den weiteren Weg der Kirchen in der österreichischen Gesellschaft geprägt haben.
Show Summary Details
Restricted access

„Wiederaufbau“ auf rechtlicher Ebene: Die Behandlung der Frage der Weitergeltung des Konkordats seit dem Jahr 1945 unter besonderer Berücksichtigung des Vermögensvertrages von 1960

Extract



Abstract

The legal position of the Catholic Church in Austria is mainly ruled by the 1933/34 Concordat and by supplementary agreements concluded after the end of the National Socialist regime. One supplementary agreement ist the Treaty concerning the estate of the Catholic Church, which was concluded in 1960. The article shows the history of the origins of the 1933/34 Concordat, which was finalised under a newly established autoritarian regime, the fortune of this treaty during times of National Socialism and the discussions about it’s validity. Then the origins of the treaty of 1960 are analysed and there is asked if the legal position of the Catholic Church in Austria is compatible with the rule of equality respectively the principle of religious neutrality.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.