Show Less
Restricted access

Goethes «Walpurgisnacht»-Trilogie

«Heidentum, Teufeltum, Dichtertum»

Series:

Thomas Höffgen

In diesem Buch wird erstmals der werkübergreifende Walpurgisnacht-Komplex von Johann Wolfgang Goethe in seinem literarhistorischen, poetologischen und ideengeschichtlichen Gesamtzusammenhang erschlossen. Dreimal hat sich Goethe im Laufe seines Lebens mit der Sage vom Hexensabbat auf dem Blocksberg poetisch auseinandergesetzt. Dennoch blieben die bisherigen Untersuchungen auf die zwei Walpurgisnacht-Szenen des Faust (1808/1832) beschränkt. Thomas Höffgen leistet einen profunden Forschungsbeitrag zur weniger bekannten Ersten Walpurgisnacht (1799) und gelangt zu einer grundlegenden Neubewertung der weltberühmten Faust-Szenen.
Show Summary Details
Restricted access

I. Archetyp: Heidentum

Extract

I.  Archetyp: Heidentum

I.1  Die Erste Walpurgisnacht: Geschichte, Quellen, Form, Funktion

„Und wenn es ein Gebiet gibt, das dafür prädestiniert ist, von Gelehrten mit ästhetischen und humanistischen Neigungen erforscht zu werden, dann ist es das Hexenwesen“. Julio Caro Baroja, Die Hexen und ihre Welt.

Die ‚Ur-Walpurgisnacht‘

Die Erste Walpurgisnacht entstand am 30.07.1799 und wurde 1800 in den Neuen Schriften veröffentlicht. Rund 30 Jahre später wurde sie von Felix Mendelssohn Bartholdy in Musik gesetzt und ist als Kantate bis heute in Erinnerung geblieben. Als Gegenstand musikwissenschaftlicher Studien und Gesangsstück musikalischer Gesellschaften erfreut sie sich der steten Beliebtheit. In der germanistischen Literaturwissenschaft hingegen hat sie wenig Beachtung gefunden: Gleichwohl das Thema der Ballade – die Walpurgisnacht – auch in Goethes bekanntestem Werk Faust. Der Tragödie in Zwei Teilen eine bedeutende Rolle spielt, hat sich weniger als eine Handvoll Wissenschaftler der philologischen Untersuchung der Dichtung gewidmet. Den Stand der Forschung führt der US-amerikanische Professor für „Music Literature“ John Michael Cooper von der Southwestern University. Der aber ist sich der werkübergreifenden Bedeutung der Ersten Walpurgisnacht sicher: „It is true, that the 1799 ballad does not include Faust, Mephistopheles, and the other characters of the ‘Walpurgisnacht’ scenes from both parts of the tragedy. Nevertheless, it, too, is set in and around the Brocken, and it deals substantively with many of the same issues and themes represented in those larger/dramatic renderings“.35 Tatsächlich kann Die Erste Walpurgisnacht als ‚Ur-Walpurgisnacht‘ im...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.