Show Less
Restricted access

Gegenargumentieren in der Digitalkultur

Französische Internetforenbeiträge zu europapolitischen Fragen

Series:

Claudia Schmitz

Internetforen sind virtuelle Versammlungsorte, deren kommunikativen Kern – besonders bei politischen Diskursen – Argumentationen und Gegenargumentationen darstellen. Ziel der Studie ist es, die konstitutiven Sprechakte und sprachlichen Mittel des Gegenargumentierens in französischen Internetforumsbeiträgen zu europapolitischen Fragen zu ermitteln. Als Untersuchungskorpus dienen die polylogalen Diskussionen des von der Europäischen Kommission eingerichteten Internetforums «Debate Europe», welches u.a. von frankophonen Internetnutzern zur informellen politischen Deliberation genutzt wird. Für die Arbeit wird eine etymologische, rhetorische und argumentationstheoretische (im Sinne der Pragma-Dialektik) Herangehensweise gewählt.
Show Summary Details
Restricted access

8. Makroskopie der gegenargumentativen Sprechakte des Antagonisten

Extract

← 244 | 245 →

8.   Makroskopie der gegenargumentativen Sprechakte des Antagonisten

Unter Makroskopie soll die sprachliche Analyse der Gegenargumentation auf konstitutive argumentative Züge, d. h. „mit bloßem Auge erkennbare“527 Züge, die zusammen die Makrostruktur der Gegenargumentation bilden, verstanden werden, unter Berücksichtigung des Modells einer kritischen Diskussion des pragma-dialektischen Ansatzes.

„Using this theory, the verbal moves made in the various stages of a critical discussion to resolve a difference of opinion can be described as speech acts.“ (van Eemeren/Houtlosser/Snoeck Henkemans 2007: 12). In einer argumentative discussion sprechen van Eemeren, Houtlosser und Snoeck Henkemans (2007: 1) infolgedessen von argumentativen Zügen, die sie wie folgt definieren: „The moves that can be made in a discussion […] are conceived as verbal activities“ (van Eemeren/Grootendorst 2004: 52), wie etwa das Äußern eines Standpunkts528 oder einer kritischen Reaktion529.

Idealerweise sollten in den analysierten Threads die vier Stadien von kritischen Diskussionen durchlaufen werden,530 und zwar indem der standpoint des Protagonisten (bzw. die sog. attitude to an expressed opinion that is asserted in the dispute), doubt durch den Antagonisten (beide moves idealerweise explizit verbalisiert im Konfrontationsstadium), das anzugreifende statement advanced by the protagonist in defence of his point of view sowie die statements, welche die contra-argumentation531 bilden (Argumentationsstadium), geäußert werden.532 ← 245 | 246 → Das vierte Stadium, das Schlussstadium, wird in Internetforumsdiskussionen in der Regel jedoch nicht erreicht, da die zeitliche Dimension der Foren und der Parameter der Öffentlichkeit einen offiziellen Schlussstatus verhindern. Dies best...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.