Show Less
Restricted access

Populäre Geschichtsmagazine in internationaler Perspektive

Interdisziplinäre Zugriffe und ausgewählte Fallbeispiele

Susanne Popp, Jutta Schumann, Fabio Crivellari, Michael Wobring and Claudius Springkart

Seit Jahrhundertbeginn boomt der Markt populärer Geschichtsmagazine in Europa und anderen Weltregionen. Ihre Vielfalt und Auflagenhöhe machen sie zu bislang weithin unterschätzten Agenten der öffentlichen Geschichtskultur und des «Histotainments».
Dieser Band widmet sich dem Phänomen aus geschichtsdidaktischer, medienpsychologischer sowie kultur- und kommunikationswissenschaftlicher Perspektive. Darüber hinaus analysieren zehn Länderstudien die Marktbedingungen und die Geschichtspräsentationen auf den Coverseiten von 20 internationalen Magazinen. Von Interesse ist das Buch für Vertreter/-innen der Geschichts-, Politik- und Mediendidaktik, der Kultur- und Kommunikationswissenschaften sowie des (Geschichts-)Journalismus und der Lehrerbildung.
Show Summary Details
Restricted access

Oldimar Cardoso - Populäre Geschichtsmagazine in Brasilien. Ein junges Phänomen der Geschichtskultur. Marktüberblick und Themenschwerpunkte der Titelblätter

Extract

| 415 →

Oldimar Cardoso

Populäre Geschichtsmagazine in Brasilien. Ein junges Phänomen der Geschichtskultur. Marktüberblick und Themenschwerpunkte der Titelblätter1

Geschichtsmagazine, die sich nicht speziell an Historiker wenden, sind ein vergleichsweise junges Phänomen in Brasilien. Nach dem kurzzeitigen Erscheinen der Zeitschrift GRANDES ACONTECIMENTOS DA HISTÓRIA („Große Ereignisse der Geschichte“) in den 1970er Jahren gab es auf dem brasilianischen Zeitschriftenmarkt über einen Zeitraum von 30 Jahren kein einziges Geschichtsmagazin. Seit 2003 sind jedoch 14 verschiedene Zeitschriften dieses Typs erschienen. Im September 2003 kam das Magazin BRASILIS mit dem Claim „Geschichtsmagazin ohne Grenzen“ auf den Markt. Im November desselben Jahres präsentierte die brasilianische Nationalbibliothek das Magazin NOSSA HISTÓRIA („Unsere Geschichte“), dessen Erfolg dazu beigetragen haben dürfte, dass dieselben Herausgeber im Juli 2005 ein zweites Magazin mit dem Namen REVISTA DE HISTÓRIA DA BIBLIOTECA NACIONAL („Geschichtszeitschrift der Nationalbibliothek“) publizierten. Im gleichen Zeitraum veröffentlichten verschiedene brasilianische Verlage zudem die Magazine AVENTURAS NA HISTÓRIA („Abenteuer der Geschichte“; Erstausgabe im Juli 2003), HISTÓRIA VIVA („Lebendige Geschichte“; Erstausgabe im November 2003), DESVENDANDO A HISTÓRIA („Geschichte enthüllen“), JORNAL DA HISTÓRIA („Geschichtsjournal“), GALILEU HISTÓRIA, HISTÓRIA VIVA GRANDES TEMAS („Lebendige Geschichte – Große Themen“), HISTÓRIA VIVA TEMAS BRASILEIROS („Lebendige Geschichte – Brasilianische Themen“) und SCIENTIFIC AMERICAN HISTÓRIA. Im Jahr 2007 erschienen dann noch die Magazine BRHISTÓRIA („Brasilianische Geschichte“) und LEITURAS DA HISTÓRIA („Lesarten der Geschichte“) sowie im Jahr 2008 das Magazin BBC HISTÓRIA. Viele...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.