Show Less
Open access

Die Reproduktion sozialer Ungleichheiten in der Freiwilligenarbeit

Theoretische Perspektiven und empirische Analysen zur sozialen Schließung und Hierarchisierung in der Freiwilligenarbeit

Series:

Paul Rameder

Paul Rameder widmet sich der Frage, in welcher Form und in welchen Bereichen die Freiwilligenarbeit einen Beitrag zur Genese und Reproduktion sozialer Ungleichheiten leistet. Durch die Aura der Freiwilligkeit und Uneigennützigkeit entziehen sich die sozial nachteiligen Effekte der Freiwilligenarbeit der öffentlichen Wahrnehmung und expliziten Kritik. Die multivariaten Analysen von Mikrozensusdaten aus Österreich zeigen, dass der Zugang zur Freiwilligenarbeit in hohem Maße durch die Ressourcenausstattung der Individuen geprägt ist. Auch die Funktionsverteilung innerhalb der Freiwilligenarbeit reproduziert die ungleichen sozialen Machtverhältnisse. So tragen die Mechanismen der sozialen Schließung und Hierarchisierung auch in den Feldern der Freiwilligenarbeit zu einer Verfestigung gesellschaftlicher Ungleichheiten bei.
Show Summary Details
Open access

Inhaltsverzeichnis

← 6 | 7 → Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

Einleitung

Problemstellung

Hintergrund

Aufbau der Arbeit

(I)Theoretische Perspektiven auf soziale Ungleichheit und Freiwilligenarbeit

(I) 1.Soziale Ungleichheit – Definitionen, Formen und Dimensionen

(I) 1.1.Definitionen sozialer Ungleichheit

(I) 1.2.Formen sozialer Ungleichheit

(I) 1.3.Dimensionen sozialer Ungleichheit

(I) 2.Theoretische Perspektiven zu den Struktur- und Kontextebenen sozialer Ungleichheit

(I) 2.1.Strukturebenen sozialer Ungleichheit

(I) 2.2.Kontextebenen sozialer Ungleichheit

(I) 3.Freiwilligenarbeit und soziale Ungleichheit

(I) 3.1.Freiwilligenarbeit als Determinante, Dimension und Auswirkung sozialer Ungleichheit

(I) 3.1.1.Freiwilligenarbeit als Determinante sozialer Ungleichheit

(I) 3.1.2.Freiwilligenarbeit als Dimension sozialer Ungleichheit

(I) 3.1.3.Freiwilligenarbeit als Auswirkung sozialer Ungleichheit

← 7 | 8 → (I) 3.2.Freiwilligenarbeit als Kontextebene der Genese und Reproduktion sozialer Ungleichheit

(I) 4.Theoretische Perspektiven zur sozialen Schließung und Hierarisierung in der Freiwilligenarbeit

(I) 4.1.Grundlagen der Sozialtheorie Pierre Bourdieus

(I) 4.1.1.Formen des Kapitals

(I) 4.1.2.Habitus

(I) 4.1.3.Feld

(I) 4.1.4.Sozialer Raum

(I) 4.2.Freiwilligenarbeit und Ehrenamt in der Theorie Pierre Bourdieus

(I) 4.2.1.Soziale Schließung: Ökonomisches Kapital als Voraussetzung für Freiwilliges Engagement

(I) 4.2.2.Hierarchisierung: Interne Arbeitsteilung und die Verschleierung von Ausbeutungsverhältnissen

(I) 4.2.3.Altruismus und Unbezahlbarkeit als Illusio im Feld der Freiwilligenarbeit

(I) 4.2.4.Der Lohn der Freiwilligenarbeit: Die ungleiche Verteilung von Anerkennung und Ehre

(I) 5.Fazit: (Re)-Produktion sozialer Ungleichheiten in der Freiwilligenarbeit durch Soziale Schließung und Hierarchisierung

(II)Stand der Forschung zu den Determinanten und Auswirkungen der Freiwilligenarbeit

(II) 1.Aktuelle Forschungsstränge

(II) 2.Einflussfaktoren auf Freiwilligenarbeit

(II) 3.Soziale Merkmale als Determinanten des Zugangs zur Freiwilligenarbeit

(II) 3.1.Zugeschriebene Merkmale als Determinanten des Zugangs zur Freiwilligenarbeit

(II) 3.1.1.Geschlecht

(II) 3.1.2.Alter

← 8 | 9 → (II) 3.1.3.Ethnische und geographische Herkunft

(II) 3.1.4.Soziale Herkunft

(II) 3.2.Erworbene Merkmale als Determinanten des Zugangs zur Freiwilligenarbeit

(II) 3.2.1.Formaler Bildungsgrad

(II) 3.2.2.Erwerbstätigkeit und berufliche Stellung

(II) 3.2.3.Prestige und Status

(II) 3.2.4.Einkommen und Vermögen

(II) 3.2.5.Soziales Kapital

(II) 4.Stand der Forschung zu den Auswirkungen der Freiwilligenarbeit

(II) 4.1.1.Effekte auf Erwerbstätigkeit, Beruf und Einkommen

(II) 4.1.2.Effekte auf Gesundheit und Lebenszufriedenheit

(III)Empirische Analysen zur sozialen Schließung und Hierarchisierung in der Freiwilligenarbeit in Österreich

(III) 1.Fragestellungen für die empirischen Analysen

(III) 2.Methodik

(III) 2.1.Quantitative empirische Freiwilligenforschung

(III) 2.2.Beschreibung des Datensatzes

(III) 2.3.Variablenbeschreibung

(III) 2.3.1.Abhängige Variablen

(III) 2.3.2.Erklärende Variablen

(III) 2.5.Deskriptive Statistik

(III) 2.6.Statistische Analyseverfahren

(III) 2.6.1.Deskriptive und bivariate Analyseverfahren

(III) 2.6.2.Multivariate Analyseverfahren

(III) 3.Analysestrategie

← 9 | 10 → (III) 4.Ergebnisse

(III) 4.1.Bivariate Analysen

(III) 4.1.1.Geschlecht

(III) 4.1.2.Alter

(III) 4.1.3.Ethnische Herkunft

(III) 4.1.4.Staatsbürgerschaft

(III) 4.1.5.Bildungsgrad

(III) 4.1.6.Erwerbstätigkeit

(III) 4.1.7.Wohnrechtsverhältnis

(III) 4.1.8.Familienstand

(III) 4.1.9.Zusammenfassung der Ergebnisse

(III) 4.2.Multivariate Analysen zur sozialen Schließung in der Freiwilligenarbeit

(III) 4.2.1.Determinanten des Zugangs zur Freiwilligenarbeit

(III) 4.2.2.Determinanten des Zugangs zur Freiwilligenarbeit und Erwerbsarbeit im Vergleich

(III) 4.2.3.Determinanten des Zugangs von Frauen und Männern im Vergleich

(III) 4.2.4.Determinanten von Mehrfachengagement

(III) 4.2.5.Determinanten des Zugangs der bildungsfernsten Schicht

(III) 4.2.6.Subjektive Einschätzung der Barrieren der Freiwilligenarbeit

(III) 4.2.7.Zusammenfassung der Ergebnisse zur sozialen Schließung

(III) 4.3.Multivariate Analysen zur internen Hierarchisierung in der Freiwilligenarbeit

(III) 4.3.1.Determinanten des Zugangs zu Positionen mit Leitungsfunktion

(III) 4.3.2.Determinanten des Zugangs zu Positionen mit Leitungsfunktion in der Freiwilligenarbeit und Erwerbsarbeit im Vergleich

← 10 | 11 → (III) 4.3.3.Mehrfachengagement und der Zugang zu Positionen mit Leitungsfunktion

(III) 4.3.4.Determinanten des Zugangs von Frauen und Männer zu Positionen mit Leitungsfunktion im Vergleich

(III) 4.3.5.Beruflicher Status (ISEI) als Determinante bei Männern und Frauen

(III) 4.3.6.„Paradox der Gestreßtheit“: Zum Zusammenhang von Arbeitszeit und Freiwilligenarbeit

(III) 4.3.7.Zusammenfassung der Ergebnisse zur Hierarchisierung

(III) 4.4 Multivariate Analysen zu ausgewählten Feldern der Freiwilligenarbeit

(III) 4.4.1.Ausgewählte Bereiche für die feldspezifischen Analysen

(III) 4.4.2.Bivariate Analysen zur Über- und Unterrepräsentanz der sozialen Merkmalsgruppen in den Feldern der Freiwilligenarbeit

(III) 4.4.3.Multivariate Regressionsanalysen zur sozialen Schließung in den Feldern

(III) 4.4.4.Multivariate Korrespondenzanalysen zur Hierarchisierung in den Feldern

(III) 4.4.5.Positionen im Feld des Sozialen und der Gesundheit

(III) 4.4.6.Positionen im Feld der Kirche und Religion

(III) 4.4.7.Positionen im Feld des Sports und der Bewegung

(III) 4.4.8.Positionen im Feld der Katastrophenhilfs- und Rettungsdienste

(III) 4.4.9.Zusammenfassung der Ergebnisse zu den ausgewählten Feldern

(III) 5.Zusammenfassung der zentralen empirischen Ergebnisse

(III) 5.1.Ergebnisse zur sozialen Schließung

← 11 | 12 → (III) 5.2.Ergebnisse zur internen Hierarchisierung

(III) 5.3.Ergebnisse zur sozialen Schließung und Hierarchisierung in den Feldern

(III) 6.Limitationen

(IV)Schlussfolgerungen

(IV) 1.Relevanz der Ergebnisse für die weitere Forschung

(IV) 2.Relevanz der Ergebnisse auf individueller, organisationaler, politischer und gesellschaftlicher Ebene

(IV) 3.Fazit

Literaturverzeichnis

Anhang

Anhang 1: Theoretische Perspektiven

Anhang 2: Empirische Analysen

Anhang 3: Fragebogen der empirischen Erhebung