Show Less
Restricted access

Zur Kultur der DDR

Persönliche Erinnerungen und wissenschaftliche Perspektiven- Paul Gerhard Klussmann zu Ehren

Series:

Edited By Frank Hoffmann

Das Zusammenwachsen Deutschlands seit 1990 wurde von oft persönlich verletzenden Auseinandersetzungen über die Kultur der DDR und ihre ideologischen Grundlagen begleitet. Mancher Literatur- oder Bilderstreit wurde fast als Stellvertreterkrieg inszeniert. Die Beiträge dieses Bands plädieren, oft mit lebensgeschichtlicher Beglaubigung, für eine Versachlichung des Dialogs, ohne die Unterschiede von Diktatur und Demokratie einzuebnen. Mit einem weiten Kulturbegriff zeichnen sie ein differenziertes Bild kultureller Lebenswelten der DDR: von den Künsten und der Literatur über Wissenschaft, Mode, Konsumkultur und Auszeichnungswesen bis zu Geschichtsbewusstsein, Schule, Bildung und der Gegenwelt des evangelischen Pfarrhauses. Nationale und internationale Kontexte der DDR-Kultur werden erkennbar.
Show Summary Details
Restricted access

„Nach Maßgabe meiner Begreifungskraft“. Anmerkungen zum Verhältnis von Intelligenz und Macht

Extract



Antonia Grunenberg

In far reach on the classical modernist art, displayed in art, literature and philosophy in its revolutionary claim, the paper presents the artistic avant-garde of the GDR in the context of German and European history of the 20th century. Before the horizon of intellectual standards (Hannah Arendt, Walter Benjamin, Martin Heidegger) the culture of East Germany proves to be determined by a sense of mission as means of educating society at its best.

Es ist eine Auszeichnung, den Eröffnungsvortrag zu Ihren Ehren, lieber Paul Gerhard Klussmann, zu halten. Gleichwohl war mir etwas unwohl zumute, als ich daran ging, diesen Vortrag zu verfassen. Ich forsche seit fast 25 Jahren nicht mehr über die Kultur der DDR. Und ob mich gerade dieser Umstand dazu prädestiniert, einen solchen Vortrag zu halten, ist ja doch fraglich. Doch mitunter stellen sich hinterrücks und unversehens geistige Verbindungen her, die scheinbar disparate Forschungsgebiete und Denkwelten verknüpfen und neue Zusammenhänge sichtbar werden lassen. Erlauben Sie mir ein paar Worte dazu zu sagen, wie ich unter die DDR-Forscher geriet, sie wieder verließ, um nun unverhofft wieder mit ihnen zusammenzutreffen.

I.  Avantgardetradition und DDR

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.