Show Less
Restricted access

Der Zusammenhang von fehlerhafter Rechnungslegung und Unternehmensfinanzierung

Eine empirische Untersuchung

Series:

Martin Puritscher

Der Autor hinterfragt die regelmäßig auftretenden Fälle fehlerhafter Rechnungslegung, welche die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) mit der BaFin aufdeckt. Er erarbeitet dazu ein breites Spektrum an Einflussfaktoren auf fehlerhafte Rechnungslegung und diskutiert bedeutsame Einzelfälle zur Rolle der Entlohnung und des Aktienhandels des Managements. Der Schwerpunkt seines Buches liegt auf einer Untersuchung des Zusammenhangs mit der Unternehmensfinanzierung. Die empirische Auswertung zeigt erstmalig, wie Unternehmen nach der Veröffentlichung fehlerhafter Rechnungslegung ihre Unternehmensfinanzierung ändern. Darüber hinaus liefert der Autor eine Analyse der Fehlermeldungen, die u. a. häufig verletzte Rechnungslegungsregeln aufzeigt.
Show Summary Details
Restricted access

2 Aufbau und Arbeitsweise von Enforcement-Einrichtungen für die Rechnungslegung

Extract

31

2.1 Enforcement der Rechnungslegung in der Europäischen Union

Die Verordnung der Europäischen Union 1606/2002 sieht vor, dass kapitalmarktorientierte Unternehmen in der Europäischen Union mit einigen Ausnahmen ab dem Jahr 2005 Konzernabschlüsse nach IFRS aufzustellen haben. Hiermit sollte die Vergleichbarkeit und Transparenz der Berichterstattung dieser Unternehmen verbessert werden.32 Gemäß Artikel 16 sollten die Mitgliedstaaten passende Maßnahmen ergreifen, um eine konsistente Anwendung der internationalen Rechnungslegungstandards zu gewährleisten. Mit der Koordinierung und Überwachung dieser Maßnahmen wurde der Ausschuss der europäischen Wertpapierregulierungsbehörden CESR beauftragt.33 Er sollte Prinzipien zur Ausgestaltung nationaler Enforcement-Instanzen für die Rechnungslegung entwickeln und hat als Ergebnis zwei Standards herausgebracht.

Standard No. 1 enthält 21 Prinzipien als Mindestanforderungen, die die Mitgliedstaaten einhalten müssen, um ein effektives Enforcement zu gewährleisten. Diese umfassen z.B. die Option, unabhängige Instanzen mit der Enforcement-Aufgabe zu beauftragen, und die Vorgabe, die zu prüfenden Unternehmen sowohl anhand eines risikobasierten als auch anhand eines stichprobenorientierten Verfahrens auszuwählen. Außerdem werden mögliche Sanktionsmaßnahmen angesprochen.34 Standard No. 2 hingegen weist vier Prinzipien auf, die sich vorrangig mit der Harmonisierung der Enforcement-Maßnahmen in der Europäischen Union durch einen regelmäßigen Austausch zwischen den nationalen Enforcement-Instanzen und dem Aufbau einer zentralen Datenbank zu Enforcement-Entscheidungen der jeweiligen Institutionen befassen.35 Diese Datenbank ← 9 | 10 → soll zum einen Erstellern und Nutzern von Finanzberichterstattung bei auslegungsbedürftigen Bilanzierungsfragen helfen, zum anderen eine Konvergenz der europäischen Enforcement-Aktivitäten fördern.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.