Show Less
Restricted access

Aktualität der Metapher

Das Meer, die Metapher und die Sprache

Ina Paul-Horn

Der Bedeutung und Funktion von Metaphern nachzugehen und darüber aufzuklären, ist Aufgabe der Metaphorologie. Dieses Buch legt eine differenzierte Auseinandersetzung mit Hans Blumenbergs Metaphorologie vor, deren unterschiedliche Konzeptionen die Autorin in drei Schritten darstellt und erläutert. Ein wesentliches Ergebnis, das die Konzeptionen eint, liegt in der anthropologischen Neubestimmung des Menschen. Der speziellen Bedeutung von Meeresmetaphern in philosophischen Texten wird am Beispiel ausgewählter Autoren wie Kant, Hegel, Nietzsche, Simmel und Canetti nachgegangen, für die das Meer eine jeweils unterschiedliche metaphorologische Bedeutung hat.
Show Summary Details
Restricted access

6. Das Meer als Medium der Verwandlung

Extract

6.  Das Meer als Medium der Verwandlung92

Das Meer ist nie einsam. Elias Canetti

break on through, to the other side break on through, break on through The Doors

Verwandlung und Wissenschaft – zwei Beispiele

In der Kunst und in der Religion ist Verwandlung ein zentrales Thema; etwas Selbstverständliches ist Verwandlung auch für Kinder, die sich spielend verwandeln, mit und ohne Spielzeug. Weniger selbstverständlich ist das Thema Verwandlung für die Wissenschaft, sofern sich Wissenschaft als Tätigkeit des Klassifizierens etabliert hat und das heißt vor allem des Ein- und Ausgrenzens, Zerlegens und Feststellens.

Bei Marx läuft die Verwandlung auf die Einebnung aller Qualitäten auf Quantitäten hinaus. Die Verwandlung, die Marx vor Augen hat, wenn er „das ökonomische Bewegungsgesetz der modernen Gesellschaft enthüllen“ will, ist die Verwandlung von Waren in Geld, von Geld in Waren. Die Warenmetamorphose ist dabei nur die äußere Erscheinungsform gesellschaftlicher Verhältnisse, die in den Waren sowohl verkörpert als auch verschleiert sind: „Da dem Geld nicht anzusehn, was in es verwandelt ist, verwandelt sich alles, Ware oder nicht, in Geld. Alles wird verkäuflich und kaufbar. Die Zirkulation wird die große gesellschaftliche Retorte, worin alles hineinfliegt, um als Geldkristall wieder herauszukommen. Dieser Alchemie widerstehn nicht einmal Heiligenknochen und noch viel weniger minder grobe res sacrosanctae, extra commercium hominum.“93 Nichts bleibt sakrosankt, das heißt in seiner Besonderheit für sich bestehen; alles ← 219 | 220 → wird...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.