Show Less
Restricted access

Die Wörterbücher des Deutschen: Entwicklungen und neue Perspektiven

Series:

Edited By José-Antonio Calañas Continente and Ferran Robles i Sabater

Der Band präsentiert fünfzehn Beiträge, die Einblick in die lexikographische Arbeit bieten. Wörterbücher als Nachschlagewerke und strukturierte Wissensbestände dienen seit Jahrhunderten als Hilfsmittel. In der heutigen Gesellschaft verändert sich die Rolle von Wörterbüchern, um den neuen Erfordernissen gerecht zu werden: Neben Fachwissen und Fremdsprachenkenntnissen wird es in Zukunft immer stärker auch auf den Erwerb von Schlüsselkompetenzen wie Wissensmanagement, Kommunikationsfähigkeit und interkulturelle Kompetenz ankommen. In einzelnen Beiträgen werden die neuesten Entwicklungen zur Konzeption von Wörterbüchern, zum Aufbau und Wesen von idiomatischen Wörterbüchern sowie zu Wörterbuchgebrauch und Fachlexikographie präsentiert.
Show Summary Details
Restricted access

Online-Fachwörterbücher des Tourismus: Bestandsaufnahme und Darstellung der Hauptmerkmale

Extract



Abstract – Online dictionaries are important resources for both students and experts and should be planned in accordance with scientific criteria. This paper will present an empirical analysis of existing bilingual and plurilingual online LSP-dictionaries, in particular focusing on the languages “German / Italian” and covering the field of “tourism”. Attention will be paid to on particular aspects of macrostructure (type of author or institution, number and type of involved languages, number and type of entries, usage order etc.), the surrounding information (introduction, register, user guide), the lexicographic criteria employed and microstructure (type and order of information included). The dictionaries’ use of technological instruments (hyperlinks, search tools etc.) will also be analysed. The results of these analyses will then be discussed and reflected upon.

0.Einleitung

Fachwörterbücher gehören zur Basisliteratur eines Faches. Obwohl die Gesamtzahl der Fachwörterbücher sehr hoch ist, ist die Anzahl der Wörterbücher in den einzelnen Fächern im Vergleich sehr niedrig (Schaeder / Bergenholtz 1994). Diese Daten stammen von 1994 (Dressler 1994) und bezogen sich auf Printprodukte, sie haben aber noch heute eine gewisse Gültigkeit sowohl für Printfachwörterbücher als auch für Online- Fachwörterbücher1.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.