Show Less
Restricted access

«Quo vadis, Kommunikation?» Kommunikation – Sprache – Medien / «Quo vadis, Communication?» Communication – Language – Media

Akten des 46. Linguistischen Kolloquiums in Sibiu 2011- Proceedings of the 46 th Linguistics Colloquium, Sibiu 2011

Series:

Edited By Ioana-Narcisa Cretu

Quo vadis, Kommunikation? Kommunikation – Sprache – Medien ist der Tagungsband des 46. Linguistischen Kolloquiums an der Lucian-Blaga-Universität in Sibiu/Hermannstadt, Rumänien. Die Essays beleuchten die Rolle der Medien in der heutigen Kommunikation: sie sind zugleich Ausgangspunkt oder Anwendungsgebiet von Betrachtungen zu den traditionellen Kernbereichen der Linguistik oder zur Angewandten Linguistik. Der Band umfasst Beiträge in deutscher, englischer und französischer Sprache von 30 verschiedenen Universitäten aus 14 Ländern.
Quo vadis, Communication? Communication – Language – Media presents contributions of the 46th Linguistics Colloquium at the University of Sibiu, Romania. The essays offer a critical review of the influence of modern media on communication and how media have become the subject of research in different linguistic fields. The volume comprises papers in German, English and French from 30 different universities.
Show Summary Details
Restricted access

Festung EU: die Flüchtlingsproblematik im Spiegel der internationalen Presse – eine Diskursanalyse

Extract



1    Einleitung

Durch die Revolutionsbewegungen in Nordafrika im Frühjahr 2011 ist die Flüchtlingsproblematik, das heißt der Zustrom von Einwanderern aus Afrika nach Europa, wieder ins Zentrum der Aufmerksamkeit der europäischen Medienöffentlichkeit gerückt. Dieser Beitrag macht es sich zur Aufgabe, mit den Methoden der Diskursanalyse Zeitungsfotos und die entsprechenden Bildunterschriften aus sechs EU-Staaten, die in verschiedener Weise von diesem Problem betroffen sind, zu untersuchen. Einbezogen werden dabei Zeitungen aus Deutschland, England, Italien, Frankreich, Spanien und Rumänien.1

Der Beobachtunszeitraum umfasst die Monate März bis Juli 2011. Für diesen Beitrag habe ich einige Fotos aus großen nationalen Tageszeitungen aus sechs europäischen Ländern zur Analyse ausgewählt.2

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.