Show Less
Restricted access

«Quo vadis, Kommunikation?» Kommunikation – Sprache – Medien / «Quo vadis, Communication?» Communication – Language – Media

Akten des 46. Linguistischen Kolloquiums in Sibiu 2011- Proceedings of the 46 th Linguistics Colloquium, Sibiu 2011

Series:

Edited By Ioana-Narcisa Cretu

Quo vadis, Kommunikation? Kommunikation – Sprache – Medien ist der Tagungsband des 46. Linguistischen Kolloquiums an der Lucian-Blaga-Universität in Sibiu/Hermannstadt, Rumänien. Die Essays beleuchten die Rolle der Medien in der heutigen Kommunikation: sie sind zugleich Ausgangspunkt oder Anwendungsgebiet von Betrachtungen zu den traditionellen Kernbereichen der Linguistik oder zur Angewandten Linguistik. Der Band umfasst Beiträge in deutscher, englischer und französischer Sprache von 30 verschiedenen Universitäten aus 14 Ländern.
Quo vadis, Communication? Communication – Language – Media presents contributions of the 46th Linguistics Colloquium at the University of Sibiu, Romania. The essays offer a critical review of the influence of modern media on communication and how media have become the subject of research in different linguistic fields. The volume comprises papers in German, English and French from 30 different universities.
Show Summary Details
Restricted access

Grammatischer Kontext der depräpositionalen Richtungsadverbien

Extract



1    Vorgehensweise und Hypothesen

Gegenstand unserer korpusgestützten Untersuchung sind die verschiedenen grammatischen Funktionen, die die aus Präpositionen gebildeten Richtungsadverbien erfüllen können. Diese depräpositionalen Adverbien finden sowohl als Direktivergänzung als auch als Attribut eines Substantivs Verwendung, sind aber auch an der Bildung komplexerer Strukturen beteiligt, wie dies bei den Partikelverben der Fall ist. Unsere Hypothese ist, dass das so geordnet erscheinende System nicht mit gleichmäßig verteilter Frequenz benutzt wird. Wir nehmen an, dass es einige originelle, nicht systematisch erklärbare Neubildungen und manchmal auch neue Post- oder Präpositionen aufweist, oder zusammen mit einer Präpositionalphrase eventuell Zirkumpositionen entstehen.

Im Focus stehen dabei in erster Linie die Verwendungen von herauf, hinauf und rauf und davon abgeleitete Wortbildungen. Die Analyse mit Hilfe des Korpus der Berliner Zeitung (BZ), das das DWDS1 zur Verfügung stellt, soll Regelmäßigkeiten und besonders auch Unregelmäßigkeiten sowie Unterschiede in der Frequenz des Gebrauchs und der Wortbildung aufdecken und, wenn möglich, Erklärungen dafür finden helfen.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.