Show Less
Restricted access

«Quo vadis, Kommunikation?» Kommunikation – Sprache – Medien / «Quo vadis, Communication?» Communication – Language – Media

Akten des 46. Linguistischen Kolloquiums in Sibiu 2011- Proceedings of the 46 th Linguistics Colloquium, Sibiu 2011

Series:

Edited By Ioana-Narcisa Cretu

Quo vadis, Kommunikation? Kommunikation – Sprache – Medien ist der Tagungsband des 46. Linguistischen Kolloquiums an der Lucian-Blaga-Universität in Sibiu/Hermannstadt, Rumänien. Die Essays beleuchten die Rolle der Medien in der heutigen Kommunikation: sie sind zugleich Ausgangspunkt oder Anwendungsgebiet von Betrachtungen zu den traditionellen Kernbereichen der Linguistik oder zur Angewandten Linguistik. Der Band umfasst Beiträge in deutscher, englischer und französischer Sprache von 30 verschiedenen Universitäten aus 14 Ländern.
Quo vadis, Communication? Communication – Language – Media presents contributions of the 46th Linguistics Colloquium at the University of Sibiu, Romania. The essays offer a critical review of the influence of modern media on communication and how media have become the subject of research in different linguistic fields. The volume comprises papers in German, English and French from 30 different universities.
Show Summary Details
Restricted access

Mediensprache Deutsch für georgische Journalistikstudenten

Extract



Der vorliegende Beitrag verfolgt das Ziel, das funktionale Gewicht des Deutschen als zweiter Fremdsprache bei der Journalistenausbildung an den Universitäten Georgiens entsprechend den aktuellen, vom DAAD festgelegten Entwicklungsrichtlinien (siehe die Internetquellen zur Konferenz Deutsch in den Wissenschaften, 10.11.–12.11.2011/ Essen, organisiert durch DAAD, IDS und Goethe-Institut) zu überdenken und neue Akzente zugunsten des fach- bzw. wissenschaftsbezogenen Sprachenunterrichts zu setzen. Zu diesem Zweck präsentiert er das Konzept einer didaktisierten Version des ersten Lehrbuchs aus der geplanten sogenannten journalistischen DaF-Reihe, die Einführung in den praktischen Journalismus (nach Walther von La Roche, 2011), ein grundlegendes journalistisches Standardlehrwerk allgemeinen Profils. Die Reihe plant ebenso die Erstellung weiterer deutschsprachiger Fachlehrwerke zu den führenden journalistischen Teildisziplinen (wie z. B. Pressejournalismus, Radio- und Fernsehjournalismus, Fotojournalismus usw.) sowie die Erstellung der begleitenden, entsprechend konzipierten und didaktisierten Lesebücher zu aktuellen thematischen Schwerpunkten (wie z. B. journalistische Ethik, Kunst des Dialogs, Journalisten ohne Grenzen, Fotoreporter – ein Hobby oder ein Beruf usw.). Der Einsatz der Fachbücher im Deutschunterricht soll parallel zu den curricular integrierten Teildisziplinen in der Muttersprache erfolgen, die sprachbezogene Ausrichtung jedes einzelnen Lehrbuchs sowie seine konkreten Aufgaben sollen jedoch einerseits seinem Fachinhalt Rechnung tragen, andererseits aber an die Anforderungen des angestrebten Levels (nach dem Europäischen Referenzrahmen) angepasst sein.

Der Ruf nach einem neuen Fachlehrbuch mag angesichts der langjährigen traditionsreichen Fachsprachendidaktik in Deutschland sowie der auf dem Markt schon vorhandenen DaF-Fachlehrbücher zu gewagt erscheinen. Er könnte aber auch berechtigte Fragen auslösen, wie z. B., was...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.