Show Less
Restricted access

Vergessenes Burgenland Schleswig-Holstein

Die Burgenlandschaft zwischen Elbe und Königsau im Hoch- und Spätmittelalter

Series:

Edited By Oliver Auge

Der Band versammelt die Beiträge einer interdisziplinären Tagung zum Thema «Burgen in Schleswig-Holstein», die vom 20. bis 22. September 2013 in der Sparkassenakademie in Kiel stattfand. Ausgewiesene Burgenexperten der Bereiche Geschichte, Archäologie und Denkmalpflege skizzieren den aktuellen Forschungsstand, präsentieren neue Ergebnisse und zeigen Perspektiven auf, um das «vergessene Burgenland Schleswig-Holstein» wissenschaftlich weiter zu erschließen und es einer breiteren Öffentlichkeit in Erinnerung zu bringen. Zudem wird vergleichend auf die Entwicklungen in den Nachbarregionen Mecklenburg, Dänemark und Niedersachsen sowie in Südwestdeutschland eingegangen. Der Band vermittelt somit einen guten Eindruck zum Stand der aktuellen Burgenforschung weit über Schleswig-Holstein hinaus.
Show Summary Details
Restricted access

Der Burgenbau im Königreich Dänemark – ein Überblick

Extract



Apart from the Viking fortresses, the royal castles of the Valdemar period (mid 12th until mid 13th century) and the numerous small private castles of the late medieval civil war period are scrutinized. Today, the research focus has moved from dating questions towards social and economic interpretations.

1. Einleitung

Dieser Beitrag behandelt den Burgenbau im Kernbereich des historischen Dänemarks von der Mitte des 10. bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts, in etwa also jene Periode, die von der dänischen Geschichtswissenschaft als Mittelalter (1000-1536) bezeichnet wird. In dieser Zeit umfasste das dänische Königreich nicht nur die noch heute dänischen Teile Jütlands und die dänischen Inseln einschließlich Bornholms, sondern auch die Landschaften Schonen, Halland und Blekinge im Südwesten des heutigen Schweden. Darüber hinaus ist die Burgenlandschaft des Königreichs Dänemark historisch eng mit dem Herzogtum Schleswig verbunden, das spätestens seit dem frühen 12. Jahrhundert als eigenständiges Herzogtum unter dänischer Lehnshoheit stand und sich etwa von der Eider bis zur Königsau erstreckte. Zur Vermeidung von Dopplungen in diesem Band wird diese Region – abgesehen von der Frühzeit vor Entstehung des Herzogtums – ausgeklammert.1

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.