Show Less
Restricted access

Hybridbildungen und ihre Rezeption unter den deutschen Muttersprachlern

Series:

Anna Dargiewicz

Das Buch ergänzt die Monographie der Autorin über das Phänomen der Hybridbildungen im Gegenwartsdeutschen, in der sie sich dem systematisch-linguistischen Aspekt dieses Phänomens widmete. Hier nun werden die linguistischen Untersuchungen zu sprachlichen Phänomenen aus sozialer Perspektive betrachtet, denn Sprache funktioniert nicht von den Menschen isoliert. Sie wird von ihnen entwickelt und an die bestehenden Verhältnisse angepasst. Die zu diesem Zweck durchgeführte Befragung veranschaulicht, dass die meisten zur Untersuchung ausgewählten deutschen Muttersprachler nicht zu der Gruppe der leidenschaftlichen Sprachpuristen gehören. Vielmehr verstehen sie die Entwicklung der Sprache, die wesentlich vom fremdsprachigen Einfluss angetrieben wird, als einen unaufhaltsamen und kommunikationsfördernden Prozess. Die mit Hilfe des anonymen Fragebogens befragten Personen stehen in überwiegender Zahl den fremden Einflüssen auf die deutsche Sprache offen gegenüber, sofern diese das Verständnis der Äußerung nicht beeinträchtigen.
Show Summary Details
Restricted access

4 Zusammenfassung der Untersuchungsergebnisse

Extract



Die vorliegende Studie ist eine Ergänzungsstudie zu meiner Monographie über das Phänomen der Hybridbildungen im Gegenwartsdeutschen, in der der systematisch-linguistische Aspekt dieses Phänomens berücksichtigt wurde. Wenn aber linguistische Untersuchungen zu sprachlichen Phänomenen durchgeführt werden, ist es von großer Relevanz diese auch aus sozialer Perspektive zu betrachten, denn Sprache funktioniert nicht von den Menschen isoliert, sondern ist eine konkrete Eigenschaft konkreter Menschen. Sie wird von ihnen entwickelt und an die bestehenden Verhältnisse angepasst.

In den Mittelpunkt dieser Abhandlung wurde somit die Beschreibung der Analyse der mithilfe des Fragebogens durchgeführten Befragung gerückt, die dazu dienen sollte, die Meinung einer ausgewählten Gruppe von Sprachnutzern bezüglich des Phänomens der Hybridbildungen in der deutschen Gegenwartssprache zu gewinnen. Nach der ausführlichen Analyse der Befragungsergebnisse, die im Kapitel 3 erfolgte, werden hier alle Ergebnisse in einer fokussierten Zusammenschau dargestellt, verglichen und entlang der aufgestellten Hypothesen sowie unter Berücksichtigung der übergeordneten Fragestellung, welchen Einfluss das Englische auf das Deutsche hat, diskutiert und zusammengefasst.

Die deutsche Sprache ist aus vielen Dialekten hervorgegangen. Jede Epoche ihrer Entwicklung hat das Ihre dazu beigetragen, so dass sich die Sprache weiterentwickeln konnte. In der Epoche des Sturm und Drangs wurde die deutsche Sprache z. B. um viele Empfindungswörter bereichert. Heutzutage verlangt der sich rasch entwickelnde Bereich der Technik neue Wortschöpfungen, die entweder aus den bereits im Deutschen bestehenden oder aus den meist aus dem Englischen entlehnten Morphemen hergeleitet werden. In...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.