Show Less
Restricted access

Schleichende Islamisierung?

Religionsfreiheit versus Religionsausübungsfreiheit in Europa

Series:

Michael Többens

Wird die Religionsfreiheit vom Islam missbraucht? Michael Többens befasst sich in seinem Buch mit einem für Europa sehr aktuellen Problem. In der Wahrnehmung der europäischen Bevölkerung nimmt der Islam eine immer präsentere Stellung ein. Es geht die Befürchtung einer Islamisierung Europas um. Der Autor untersucht an einigen Beispielen, in welchem Ausmaß islamischen Forderungen entsprochen wird. Dazu werden fünf Länder der Europäischen Union miteinander verglichen und der Frage nachgegangen, ob das Menschenrecht der Religionsfreiheit zum Vehikel für den Anspruch auf ein überdehntes Recht auf Religionsausübungsfreiheit wird.
Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 2 Religionsfreiheit Religionsausübung Religionsausübungsfreiheit

Extract

Als freiheitlicher Staat kann er einerseits nur bestehen, wenn sich die Freiheit, die er seinen Bürgern gewährt, von innen her, aus der moralischen Substanz des einzelnen und der Homogenität der Gesellschaft, reguliert.

(E.W. Böckenförde)

In den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts waren 96 Prozent der Bevölkerung in Deutschland Mitglieder einer der beiden christlichen Großkirchen12

Das änderte sich bis in die 70er Jahre nicht wesentlich. Die Gesellschaft war damit religiös homogen. Es ist nicht zu bestreiten, dass Europa ein christlich geprägter Kontinent ist, auch wenn die Religion vom Staat in die Gesellschaft und somit in das Private verdrängt wurde. Die staatlichen Feiertage sind im wesentlichen christliche Feiertage, der Sonntag gilt in den europäischen Ländern als Ruhetag und politische Parteien werben mit ihrer christlichen Identität. Es ist nicht Aufgabe des Staates über die Wahrheitsfrage einer Religion zu entscheiden, somit muss er sich in dieser Frage allen Religionen gegenüber neutral verhalten. Aus historischer Perspektive hat sich, bedingt durch die Aufklärung, zuerst die Wissenschaft aus der Bevormundung der Kirchen gelöst und in einer eigenen Sphäre mit empirischen Methoden und der ständigen Kritik an den gefundenen Erkenntnissen weiter entwickelt. Danach folgte die Rechtswissenschaft, die sich ebenfalls von den Vorgaben der Religion und den Herrschaftsstrukturen löste und mit juristischen Kriterien geltende Gesetze zu interpretieren suchte.13 Für das Menschenrecht der Religionsfreiheit führte das zu einer Generalisierung des Rechts hin zur...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.