Show Less
Restricted access

Traditionsbrüche

Neue Forschungsansätze zu Hermann Bahr

Series:

Edited By Tomislav Zelić

Fachleute aus den Bereichen der Germanistik und Komparatistik verfolgen in diesem Sammelband neue Forschungsansätze zu Hermann Bahr. Sie untersuchen Diskurse über Kaiserreich und Königtum, Krise und Kritik, Kairos und Katastrophe, Krieg und Kultur in den Essays und Reiseberichten, Zeitungsartikeln und Tagebüchern, aber auch Romanen und anderen Schriften eines Hauptvertreters der Wiener Moderne. Es werden kulturtheoretische Fragen nach der Konstitution und Konstruktion von Identität und dem Zulassen von Differenz gestellt – sowie nach den Konversionen der Weltanschauungen, Ideologien und Religionen vom Provinzialismus und Kosmopolitismus über Nationalismus, Militarismus und Imperialismus zu Katholizismus und Antisemitismus, Austroslawismus, Austromarxismus und Austro-Europäertum.
Show Summary Details
Restricted access

‚Kathokult‘ – Hermann Bahrs kulturpolitische Glossen in katholischen Programmzeitschriften nach 1918

Extract



1.

Dass Hermann Bahr als Wegbereiter und Kritiker der Moderne unbestritten zu den profiliertesten und beweglichsten Intellektuellen seiner Generation gezählt hat, ist hinlänglich bekannt, ebenso seine Hinwendung zum Katholizismus, die – folgt man (späteren) Selbstaussagen – bereits erstaunlich früh eingesetzt habe. So ist – neben Bekenntnis-Deklarationen aus dem Jahr 1919 im Band Kritik der Gegenwart – in einer Tagebucheintragung vom 7. März 1921 im Band Liebe der Lebenden von einem mit seiner Griechenlandreise 1904 datierten Beginn „meine[r] Bekehrung“ die Rede, die 1908 im Essay „Gottfinder“ eine der frühesten publizistischen Manifestationen, 1916 mit dem Roman Himmelfahrt wohl das grundlegende Glaubensbekenntnis und in der das Verhältnis zwischen Wissenschaft und Glaube einkreisenden Dialogerzählung Himmel auf Erden 1928 ihren programmatischen Abschluss finden wird.1

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.