Show Less
Open access

Myopische Steuerungsperspektive versus Nachhaltigkeitsorientierung: Einfluss auf den langfristigen Markterfolg

Eine empirische Analyse deutscher Unternehmen

Series:

Frank Tiefenbeck

Einen wohl nicht ganz unwesentlichen Beitrag zur Finanzkrise von 2008 und deren Folgen leisteten kurzfristige Anreize für Manager, Gewinne zu realisieren, die die langfristigen Entwicklungen von Unternehmen beeinträchtigen. Ziel des Autors ist es, Impulse zur Gestaltung, ggf. auch verpflichtenden Gestaltung, von Unternehmensplanung und -controlling zu geben, um eine kontinuierliche nachhaltige Unternehmensentwicklung zu fördern. Dabei gilt es insbesondere zu prüfen, ob bestimmte Designs von Planung, Controlling und Nachhaltigkeitsorientierung, die eine übermäßige Kurzfristorientierung von Managern fördern oder verhindern, negativ bzw. positiv auf den langfristigen Markterfolg von Unternehmen wirken. Daraus wird ein Leitbild zur nachhaltigen Unternehmensplanung abgeleitet.
Show Summary Details
Open access

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Symbol- und Variablenverzeichnis

A.    Einführung

1.      Motivation und Executive Summary

2.      Aufbau der Arbeit

B.    Theoretische Motivation und Stand der Forschung

1.      Management Myopie

1.1    Überblick

1.1.1 Begriffsklärung und theoretischer Kontext

1.1.2 Myopisches Verhalten aus betriebswirtschaftlicher Sicht

1.2    Betriebswirtschaftliche Ansätze zur Verhinderung von Management Myopie

1.2.1 Reduktion des Budgetdrucks

1.2.2 Performance Measurement Systeme

1.2.3 Art der Entlohnung des Managements

1.2.4 Weitere Ansätze

2.      Nachhaltigkeit

2.1    Überblick

2.1.1 Begriffsklärung und theoretischer Kontext

2.1.2 Nachhaltigkeit in der Betriebswirtschaft

2.2    Ansätze zur Förderung nachhaltigen Managements

2.2.1 Nachhaltigkeitsreporting

2.2.2 Weitere Ansätze

C.    Forschungsdesign

1.      Bisher offene Forschungsfragen

1.1    Management Myopie

1.2    Nachhaltigkeitsorientierung

2.      Integratives Forschungsdesign

2.1    Zielstellung

2.2    Hypothesen

3.      Statistische Methodik

3.1    Auswahl der statistischen Analysemethode

3.1.1 Ansatz der Kausalanalyse

3.1.2 Reflektive versus formative Konstruktmessung

3.1.3 Kovarianz- vs. varianzbasiertes Strukturgleichungsmodell

3.1.4 PLS

3.2    Statistische Gütemaße

3.2.1 Messmodell

3.2.2 Strukturmodell

D.    Datenerhebung und Messmodell

1.      Fragebogen

2.      Grundgesamtheit und Vorgehensweise zur Datenerhebung

3.      Deskription der Stichprobe

3.1    Reduktion der Stichprobe

3.2    Repräsentativität der Branchenverteilung

3.3    Existenz eines Antwort-Bias

3.4    Weitere deskriptive Merkmale zur Relevanz der Stichprobe

4.      Das Messmodell

4.1    Vorbereitung: Kardinalisierung der Daten

4.2    Konstrukte des Messmodells

4.2.1 Kurzfristorientierung der Planung/Kurzfristrientierung

4.2.2 Kurzfristorientierung der Planung/Mangelnde Integration der Planungsprozesse

4.2.3 Ergebnisdruck

4.2.4 Nachhaltigkeitsorientierung

4.2.5 Strategische Konsistenz

4.2.6 Anpassungsfähigkeit

4.2.7 Langfristiger Markterfolg

4.3    Diskriminanzvalidität der Konstrukte

E.    Analyse des Modells

1.      Evaluation des Strukturmodells

1.1    Evaluation der Hypothesen

1.2    Evaluation der Modellgüte

2.      Robustheit des Strukturmodells

2.1    Grundsätzliches Vorgehen

2.2    Unternehmensexterne Dynamik: Marktdynamik

2.2.1 Ansatz

2.2.2 Statistische Evaluation

2.2.3 Ergebnis und Interpretation

2.3    Unternehmensinterne Dynamik: Produktlebenszyklus

2.3.1 Ansatz

2.3.2 Statistische Evaluation

2.3.3 Ergebnis und Interpretation

2.4    Unterschiedliche Dynamik von Rechnungslegungstandards

2.4.1 Ansatz

2.4.2 Statistische Evaluation

2.4.3 Ergebnis und Interpretation

2.5    Zusammenfassende Betrachtung der Relevanz und Robustheit der Ergebnisse

3.      Zusammenfassende Betrachtung der Ergebnisse

3.1    Hypothesen

3.1.1 Gesamtsicht

3.1.2 Direkte Wirkungen von Kurzfristorientierung der Planung und Ergebnisdruck

3.1.3 Wirkung von Nachhaltigkeitsorientierung

3.2    Kritische und unterstützende Erfolgsfaktoren im Sinne des Modells

3.2.1 Kritischer versus unterstützender Erfolgsfaktor

3.2.2 Kritischer Erfolgsfaktor: Kurzfristorientierung der Planung

3.2.3 Unterstützender Faktor: Ergebnisdruck

3.2.4 Unterstützende Faktoren: Nachhaltigkeitsorientierung, Strategische Konsistenz und Anpassungsähigkeit

F.    Gestalterische Impulse

1.      Vermeidung einer Kurzfristorientierung in der Unternehmensplanung

2.      Steuerungsrelevanz von Planung

3.      Transparenz von Planung

4.      Flexibilität von Planung

5.      Effizienz von Planung

6.      Abschließende Betrachtung

G.    Fazit

1.      Zusammenfassende Darstellung der Arbeit

2.      Limitationen

3.      Verändertes Forschungsdesign

4.      Ergänzende und weiterführende Forschungsfragestellungen

H.    Anhang

1.      Fragebogen

2.      Korrelationsmatrizen

Literaturverzeichnis