Show Less
Restricted access

Elektromobilität

Theoretische Grundlagen, Herausforderungen sowie Chancen und Risiken der Elektromobilität, diskutiert an den Umsetzungsmöglichkeiten in die Praxis

Mehmet Yay

Elektromobilität ist im Trend! Automobilhersteller, Energiekonzerne, sowie die Bundesregierung beschäftigen sich immer stärker mit dieser Thematik. Die Arbeit veranschaulicht Hintergrund und Entwicklung dieses Trends. Darüber hinaus werden die sich durch Elektromobilität ergebenden Chance, Risiken und die Herausforderungen für alle Akteure entlang der Wertschöpfungskette dargestellt. Es wird herausgearbeitet, unter welchen Voraussetzungen ein Elektrofahrzeug ökologisch und ökonomisch sinnvoll in die Praxis implementiert werden kann. Der aktuelle Stand der Technik und der Umsetzung zeigt, dass das Zeitalter alternativer Antriebskonzepte längst begonnen hat und eine Umsetzung sofort möglich ist.
Show Summary Details
Restricted access

5 Zusammenfassung

Extract



Elektromobilität ist keine neue Erfindung, die ersten Elektromobile gab es bereits im Jahr 1881. Einige Jahre später konkurrierte das erste Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. Automobile mit Verbrennungsmotor waren im Stadtverkehr unbeliebt, da sie als schmutzig, laut und gefährlich galten. HENRY FORDleitete eine Wende in der Automobilentwicklung ein und setzte auf den Verbrennungsmotor. Im Jahr 1908 produzierte er sein Modell „T“ und konnte durch Rationalisierung und Normung das Fahrzeug am Fließband in Massenproduktion herstellen. Besonders technische Neuerungen wie der elektrische Anlasser und der Ausbau von Autobahnen, führten zu einem Paradigmenwechsel zu Gunsten des Verbrennungsmotors. Mit Benzin und Diesel konnten längere Strecken bewältigt werden, mit einem Elektrofahrzeug war das aufgrund des schweren Blei-Akkus kaum möglich. In den Jahrzehnten danach war das Elektromobil im Zweiten Weltkrieg und der Ölkrise im Jahr 1973 wieder eine interessante Alternative. Der Auslöser war die Abhängigkeit von Öl und in den 70er Jahren kam die Erkenntnis um Umweltauswirkungen der Fahrzeuge hinzu (z.B. Smog, Lärm). Aufgrund der fehlenden Technologie und dem Einsatz von Blei-Akkumulatoren, blieb es bei Prototypen und Feldversuchen, bis heute.

Elektromobilität ist wieder aktuell und steht auf der Tagesordnung der Automobilhersteller, der Energiekonzerne und der Bundesregierung. Die wesentlichen Treiber sind:

■ Umweltauswirkung von Automobilen mit Verbrennungsmotor, auf globaler Ebene die Auswirkungen des CO2-Ausstoß und somit dem anthropogenen Treibhauseffekt. Auf lokaler Ebene der Ausstoß von Schadstoffen wie NOx, SO2, PM, HC, PAK und Belastung durch Lärm.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.