Show Less
Restricted access

Humor im Fremdsprachenunterricht

Series:

Edited By Martin Löschmann

Der Band untersucht linguistische, psychologische, interkulturelle und translationswissenschaftliche Aspekte des Humors, um effiziente Einsatzmöglichkeiten im Fremdsprachenunterricht aufzuzeigen. Humor im Fremdsprachenunterricht bewährt sich jenseits von gängigen Methoden: Er trägt zur Schaffung einer heiteren Lernatmosphäre bei, die eine wesentliche Voraussetzung für effizientes Lernen ist. In den verschiedenen Beiträgen wird die Rolle des Humors in der Kommunikation und im Sprachunterricht erörtert und es werden lernwirksame Humorarten ausfindig gemacht. In einer Fülle von praktischen Beispielen aus neueren Deutschlehrbüchern, aus der Wortschatzarbeit, aus dem Internet, beim Umgang mit Fehlern und aus der interkulturellen Kommunikation wird die Rolle des Humors anschaulich gemacht.
Show Summary Details
Restricted access

Verbaler Chauvinismus in deutschsprachigen Frauenwitzen im Internet

Extract



Abstract

The present paper deals with German misogynic jokes on the Internet and focuses on the verbal realization of male chauvinism in jokes about women. It views Internet-jokes as a particular genre of modern virtual communication, a special text type and an art form of Internet-discourse. At the same time, it distinguishes between the terms “spoken joke” and “written (published) joke”. The paper analyzes and describes specific characteristics of the jokes proposing a structural-thematic classification of misogynic jokes and performing a complex linguistic analysis from the standpoint of aggressive verbal behavior.

Obwohl der Witz nur ein Mittel des Humors im Fremdsprachenunterricht ist, nimmt er doch in der Fachliteratur und in den Lehrbüchern einen breiten Raum ein. Mein Artikel will und kann nicht direkt zur humorvollen Gestaltung des Unterrichts beitragen, sondern liefert Grundlagen für ein tieferes Verständnis des Witzes einerseits und des spezifischen Frauenwitzes andererseits. Das Hauptaugenmerk ist dabei auf die Frauenwitze gerichtet, wie sie sich heute im Internet zeigen. Sie wurden im Rahmen einer Dissertation „Verbale Reflexion des männlichen Chauvinismus in deutschsprachigen Internetwitzen“ untersucht. Die Untersuchungsergebnisse können dazu beitragen, mit den Witzangeboten im Internet besser umzugehen und so helfen Medienkompetenz zu entwickeln, und zwar in dem Sinne, sich mit dem gerade bei Frauenwitzen zu beobachtenden verbalen Chauvinismus auseinanderzusetzen.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.