Show Less
Restricted access

Rechenschwierigkeiten vorbeugen

Kinder mit Lernschwierigkeiten in der Entwicklung ihrer frühen mathematischen Kompetenzen unterstützen

Series:

Christina Ostertag

Es gibt viele Ansätze für das Kindergartenalter, Rechenschwierigkeiten vorzubeugen. Die Autorin untersucht eine Methode, die die Finger als Veranschaulichungsmittel verwendet. Vorschulkinder mit Lern- und Rechenschwierigkeiten wurden im Rahmen einer Einzelfallstudie über einen Zeitraum von mehreren Wochen mit der kym® gefördert. Überprüft wurden die mathematische Entwicklung und spezifische Fähigkeiten wie z. B. der Zahlensinn. Die Förderkinder erzielten nach einer kurzen Intervention deutlich höhere Lernzuwächse in ihrer mathematischen Entwicklung als die Kontrollkinder.
Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract



Mein erster Dank geht an Herrn Prof. Dr. Heimlich, der bereit war, meine Promotion zu betreuen. Er gab mir Freiheiten, meinen Weg zu gehen und war bei Fragen ansprechbar. Herrn Prof. Dr. Kahlert danke ich für die Bereitschaft, das Zweitgutachten zu übernehmen. Herr Prof. Dr. Peter-Anden nahm sich die Zeit, als Drittprüfer zu fungieren. Auch hierfür herzlichen Dank!

Bei Frau Prof. Dr. Fritz-Stratmann bedanke ich mich herzlich für ihre freundliche Unterstützung in Bezug auf das gewählte Messinstrument der empirischen Studie.

Herr Dreher war es, der mich zu dieser Arbeit inspirierte. Frau Frye-Hausberger danke ich für die Zeit, die sie sich nahm, um Fragen zur kym® in der Praxis zu beantworten.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.