Show Less
Restricted access

Maritime Sicherheit – Moderne Piraterie

Hintergründe, Gefahren und mögliche Gegenmaßnahmen

Series:

Moritz Brake

Dieses Buch geht über das allgemeine und akademische Interesse hinaus. Es richtet sich vor allem auch an Handelnde an Bord – in Marine und Handelsschifffahrt – sowie an Verantwortliche in Schifffahrtsunternehmen, Streitkräften, Behörden und Politik. Der betroffene Praktiker bekommt hier Einblick in Hintergründe und Handlungswissen zu moderner Piraterie – auch hinsichtlich des neuen deutschen Rechtsrahmens für den Einsatz privater bewaffneter Sicherheitsteams auf Seeschiffen. Hierbei erleichtert der interdisziplinäre Charakter der Beiträge den Zugang. Die Autoren suchen den Austausch jenseits der eigenen Fachexpertise. Ziel ist es, die bestehende Lücke in der praxisorientierten Betrachtung maritimer Sicherheit zu schließen.
Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 5: Somalische Piraterie und deutsches Strafrecht: Der Fall TAIPAN

Extract



Editorial abstract: As Somali pirates were being apprehended by (Western) expeditionary navies, criminals from a „stateless“ society had to be tried in front of criminal courts adhering not only to the standards of the rule of law, but also according to the inherent values of democracies based on human dignity. In Hamburg’s 2012 TAIPAN-case, the results were encouraging. Punishment does not have to be excessive to be effective. Western courts do not have to „emulate Somali-standards“ to meet the suspects’ supposed „expectations“ to have an effect. Even those trusting more on fear than reason to keep (potential) criminals in check could possibly draw some satisfaction from the fact that none of the accused pirates seemed to enjoy the prospect of trial and captivity. On the side of reason: Many of those convicted professed remorse while the counter-piracy effort lived up to its legal and moral obligations.

5.1Einführung

Am 19. Oktober 2012 wurde nach zwei Jahren Verhandlungszeit das Urteil im allgemein als „Hamburger Piratenprozess“ bekannten Verfahren gesprochen. Das Ergebnis: Die zehn Angeklagten wurden zu langjährigen Haftstrafen verurteilt.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.