Show Less
Restricted access

Gallienus

2., unveränderte Auflage

Michael Geiger

Gallienus herrschte auf dem Gipfel der «Krise des 3. Jahrhunderts». Eine Gesamtdarstellung aller Aspekte seiner Herrschaft stellt ein Desiderat der Forschung dar. Der Autor versucht dies unter Auswertung v. a. literarischer, numismatischer und epigraphischer Quellen. Zu umstrittenen chronologischen Fragen wird Stellung genommen. Unter Gallienus kam es zu wichtigen Weichenstellungen im militärisch-administrativen Bereich sowie auf dem Gebiet der Herrschaftsdarstellung. Dieser Kaiser ließ viele originelle Münztypen prägen und glich sich dabei verschiedenen Gottheiten an. Das Christentum erfuhr unter Gallienus erstmals offizielle Anerkennung. Somit hatte Gallienus an einem wichtigen Punkt der Römischen Geschichte eine Verbindungsfunktion inne.
Show Summary Details
Restricted access

13 Quellen- und Literaturverzeichnis

Extract

Ammiani Marcellini rervm gestarvm libri qvi svpersvnt, hrsg. von Wolfgang Seyfarth / Liselotte Jacob-Karau / Ilse Ulmann (Bibliotheca scriptorvm graecorvm et romanorvm Tevbneriana), Leipzig u. a. 1999.

Ammianus Marcellinus, Römische Geschichte. Lateinisch und Deutsch und mit einem Kommentar versehen von Wolfgang Seyfarth. 4 Bände, Berlin 1983–1986 (Schriften und Quellen der alten Welt 21, 1–4).

Anonymus post Dionem = FHG IV, Paris 1851, S. 191–199.

Anonymus post Dionem = Brecht, Stephanie, Die römische Reichskrise von ihrem Ausbruch bis zu ihrem Höhepunkt in der Darstellung byzantinischer Autoren (Althistorische Studien der Universität Würzburg 1), Rahden / Westfalen 1999.

Anonymus Valesianus = König, Ingemar, Origo Constantini. Anonmyus Valesianus, Teil 1. Text und Kommentar (Trierer Historische Forschungen 11), Trier 1987.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.