Show Less
Restricted access

Eugen Oker

Einer der bekannteren Unbekannten der bayerischen Literatur

Series:

Barbara Neueder

Barbara Neueder stellt Leben und Werk des bayerischen Schriftstellers Eugen Oker (1919–2006) vor und erschließt seinen umfangreichen Nachlass. Der Autor präsentierte sich als vielfältiger Künstler, Humorist, Spielekolumnist und -erfinder, als habituell komischer Erzähler, Dramatiker und Lyriker. Er hat alle Rollen des literarischen Feldes für sich besetzt: als Autor und Kritiker, Verleger des Kuckuck & Straps-Verlages und in seinen Beziehungen zu Schriftstellerfreunden (Heuser, Amery, Richter, Henscheid). So lassen sich Struktur und lokale Eigenarten des Münchner literarischen Lebens ab 1971 rekonstruieren. Darüber hinaus belegt das Buch die Tragfähigkeit der literatursoziologischen Begrifflichkeiten Pierre Bourdieus.
Show Summary Details
Restricted access

IV. Anhang

Extract

IV.  Anhang

1.  Werkverzeichnis

Das Werkverzeichnis enthält unter 1.1. selbstständige und unselbstständige Publikationen Eugen Okers sowie bisher unveröffentlichte Manuskripte in alphabetischer Reihung. Unter 1.2. werden alle bei K & S und K & S im lichtung verlag veröffentlichten Werke Eugen Okers tabellarisch dargestellt. Unter 1.3. werden alle bei K & S erschienenen Werke anderer Autoren aufgelistet. Die Listung erfolgt chronologisch.

1.1  Werkverzeichnis Eugen Oker

Blasius, Feminger: Es werde Licht. Das Alte Testament, wie es nicht jeder kennt. Unveröffentlichtes Manuskript. München o. J.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.