Show Less
Restricted access

Interacciones / Wechselwirkungen

Reflexiones en torno a la Traducción e Interpretación del/al alemán / Überlegungen zur Translationswissenschaft im Sprachenpaar Spanisch–Deutsch

Series:

Edited By María Ángeles Recio Ariza, Belén Santana López and Manuel De la Cruz Recio

Este volumen recoge una selección de 37 artículos sobre cuestiones generales de Traductología (Didáctica de la traducción, Traducción y Lingüística, Traducción literaria, Traducción especializada, Teoría de la Traducción y la Interpretación). A las líneas tradicionales de investigación se han incorporado los enfoques más recientes en el ámbito de la Translatología. El amplio abanico de temas tratados, que abarca aspectos como la mediación intercultural, la interpretación de lengua de signos, la traducción colectiva o el estudio de la dimensión económica de la traducción, entre otros, muestra la buena salud de la disciplina, concretamente en el par de lenguas alemán y español.
Dieser Band präsentiert eine Auswahl von 37 Beiträgen zu allgemeinen Fragen der Übersetzungswissenschaft (Didaktik der Übersetzung, Übersetzung und Linguistik, Literarische Übersetzung, Fachübersetzung, Theorie des Übersetzens und Dolmetschens). Es handelt sich um eine Sammlung von Beiträgen, in denen nicht nur allgemein anerkannte Forschungsrichtungen, sondern auch die neuesten Forschungsrichtungen im Bereich der Translatologie ihren Platz haben. Der breit gefächerte Themenbereich (interkulturelle Mediation, Gebärdensprache, kollektives Übersetzen, Studien zur wirtschaftlichen Dimension der Übersetzung, u. a.) zeugt von der grossen Diversität der Disziplin, insbesondere im Sprachenpaar Deutsch–Spanisch.
Show Summary Details
Restricted access

Rechtsübersetzung und Plurizentrizität

Extract



Zusammenfassung: Auch für die Rechtsübersetzung ist die Plurizentrizität der spanischen und der deutschen Sprache zu beachten. Der Rechtsübersetzer wird daher zunächst die Rechtsordnung feststellen, in die zu übersetzen ist.

Die Plurizentrizität der Rechtssprachen äußerst sich in erster Linie in der Verschiedenheit der in den einzelnen Rechtsordnungen verwendeten Terminologien, wobei sich die Unterschiede jedoch nicht auf einzelne Termini beschränken. Oft unterscheiden sich Rechtsordnungen einer Sprache auch in der Struktur ganzer Begriffsfelder.

Neben den terminologischen Unterschieden äußert sich die Plurizentrizität der Rechtssprachen auch im stilistischen und syntaktischen Bereich, wie zum Beispiel in der unterschiedlichen Normenformulierung in einzelnen Rechtsordnungen.

Durch die wachsende Bedeutung der gemeinschaftsrechtlichen Rechtsakte entsteht ein neues Begriffsfeld, das dadurch gekennzeichnet ist, dass sich die verwendeten Rechtssprachen von den nationalen Rechtssprachen unterscheidet entsteht, weswegen man von einer europäischen Varietät sprechen kann.

Schlüsselwörter: Plurizentrizirät, Rechtsübersetzung, Normenformulierung, Terminologie, Begriffsfelder

Abstract: The pluricentricity of Spanish und German also plays an important role in the field of legal translation. As a first step, the translator will have to determine the legal system for which he/she does the translation.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.